anime no tomodachi ...
...    

Guten Morgen

    ...

Index A-Z ] [ Inhalt ] [ Daten ]

Milieustudie, Japan 1956, 90 Min., Deutsch synchronisiert

...
Short Line

Der Vater will von den nörgelnden Kindern kein Wort mehr hören...

Inhalt:

Die Auseinandersetzung zwischen einem Vater und seinen Söhnen um die Anschaffung eines Fernsehapparats führt zu einem Nachbarschaftsstreit. Die beiden Jungen nehmen die Aufforderung ihres Vaters, den Mund zu halten, wörtlich, grüßen niemanden mehr und lösen dadurch einige Missstimmungen aus...

... und die nehmen ihn trotzig beim Wort

Ausführlicherer Text:

„Guten Morgen!“ - „Ohayo!“ - rufen Minoru und Isamu, die beiden Söhne von Keitaro und seiner Frau Tamiko allen zu, denen sie in ihrem Viertel in der Vorstadt von Tokio begegnen. Ohne sich dessen bewusst zu werden, werden sie Auslöser eines nachbarlichen Streits. Als ihr Vater sich weigert, ihnen einen Fernsehapparat zu kaufen, geraten sie mit ihren Eltern aneinander. Die befehlen den Jungen daraufhin entnervt, den Mund zu halten. Das nehmen die beiden wörtlich und beschließen, mit keinem mehr zu reden. Selbst kein „Guten Morgen“ mehr. Die verdutzten Nachbarn glauben, dass die Mutter Tamiko dahintersteckt, was Missstimmung zwischen den Familien auslöst. Erst als der Vater einlenkt, geben die Söhne ihr Schweigen auf und grüßen alle Nachbarn wieder freundlich.

Die Nachbarinnen beginnen schon über die Familie zu tratschen Ähnlich wie in seinem 1932 gedrehten Film Ich wurde geboren, aber... thematisiert Yasujirô Ozu in Guten Morgen die Situation sozialer Abhängigkeiten. Angesiedelt im kleinbürgerlichen Milieu, erweist sich die Geschichte zweier streikender Brüder als ein amüsantes Beispiel eines sehr speziellen Genres, des Shomin-geki. Yasujirô Ozu gilt als Meister dieser Beobachtung des japanischen Kleinbürgertums. Mit Einfühlungsvermögen, leisem Humor und vor allem viel Sympathie für Figuren und Schauplätze erzählt er von innerfamiliären Konflikten, was in der schlichten, aber ausbalancierten Inszenierung eine ästhetische Entsprechung findet. Guten Morgen zählt, wie auch Sommerblüten, zu den Klassikern der japanischen Filmgeschichte, zu deren herausragenden Vertretern Yasujirô Ozu neben Akira Kurosawa und Mikio Naruse gerechnet wird. Ozus filmischer Einfluss reicht bis nach Europa, wo ihm etwa Wim Wenders mit Tokyo-Ga (1985) eine sehr persönliche Hommage erwies. (Text: arte)

Am 12. Dezember 2003 wäre der Filmregisseur Yasujiro Ozu 100 Jahre alt geworden. Mit den Spielfilmen Sommerblüten und Guten Morgen erinnert ARTE an den japanischen Altmeister.

up exit
Short Line


   

Film-Daten

   
Titel: Guten Morgen
Originaltitel: Ohayô
   
  Komödie, Japan 1959, 90 Min., Deutsch synchronisiert
   
Regie: Yasujirô Ozu
Drehbuch: Kôgo Noda, Yasujirô Ozu
Kamera: Yûshun Atsuta (Vorspann: A. Takaharu, arte Homepage: Yushun Atsuda)
Musik: Toshiro Mayuzumi, S. Yoshisaburo
Beleuchtung: A. Akira
Schnitt: H. Yoshiyasu
Künstlerische Leitung: H. Tatsuo
Produzent: Y. Shizuo
Produktion: Shochiku
   
Darsteller: Keiji Sata, Yoshiko Kuga, Chishû Ryû (Keitaro, der Vater), Kuniko Miyake (Tamiko, die Mutter), Haruko Sugimura, Koji Shigaragi (Minoru, Vorspann: Koji Shidara), Masahiko Shimazu (als Isamu), Kyoko Izumi, Toyo Takahashi, Sadako Sawamura, Eijiro Tono, Teruko Nagaoka, Eiko Miyoshi, Haruo Tanaka, Hiroshi Oizumi, S. Fujio, T. Yasushi, S. Akio, M. Keijiro, S. Mutsuko, T. Hoichi, C. Yoko, S. Kei, F. Masuo, S. Toshio, S. Michinari
   
Sendedaten: Sonntag, 13.06.1971, 15:45 - 17:15, ZDF
  Donnerstag, 11.12.2003, 20:45 - 22:15, arte
  Montag, 15.12.2003, 17:25 - 19:00, arte
  Samstag, 20.12.2003, 00:55 - 02:30, arte

up exit
       
...     Home : Verein : Service : Jpn. Filme im dt. TV : Guten Morgen Webmaster     ...