anime no tomodachi ...
...    

Die Ballade von Narayama

    ...

Index A-Z ] [ Inhalt ] [ Daten ]

Gesellschaftsdrama, Japan 1983, OmU, 16:9, 125 min

...
Short Line

Die alte Orin ist nicht so harmlos wie es scheint

Inhalt:

Japan, 1860. Frau Orin lebt mit ihren erwachsenen Söhnen und ihren Enkeln in einem Dorf am Fuße des heiligen Berges Narayama. Der Alltag der Menschen ist geprägt vom Rhythmus der Natur. Man paart sich, man bekommt Nachwuchs, man bestellt das Feld und trotzt der Natur das zum Überleben Notwendige ab. Besonders in den langen Wintern gibt es kaum genug Nahrung, um alle Münder zu stopfen. Männliche Babys werden zuweilen umgebracht und die weiblichen Nachkommen verkauft. Rau und archaisch geht es im Dorf zu. Als eine vielköpfige Familie des Lebensmitteldiebstahls überführt wird, wird sie von den Dorfbewohnern lebendig begraben. Um die Zahl der Esser zu begrenzen, verlangt es die Tradition, dass die älteren Dorfbewohner zum Sterben auf den Narayama gebracht werden. Frau Orin ist noch rüstig, versorgt den Haushalt und weiß als Einzige im Dorf, wo und wie man die begehrten Yamabe-Fische fängt. Doch – ganz der Religion verpflichtet – bereitet sie sich auf ihren letzten Gang vor und richtet das Leben ihrer Söhne für die Zeit ohne sie ein. Sie sorgt dafür, dass ihr Ältester, der verwitwete Tatsuhei, eine zweite Frau bekommt. Und sie organisiert ihrem Jüngsten, dem ungebärdigen Risuke, die betagte Nachbarin zur Befriedigung seiner Bedürfnisse. Dann drängt sie Tatsuhei, sie auf den Berg zu bringen. Gegen seinen Willen trägt der Sohn seine Mutter hinauf. Als sie den von Raben und Krähen bewachten und von Gebeinen und Schädeln übersäten Totenacker erreichen, beginnt es zu schneien... (Text: arte)

Der Film erhielt 1983 bei den Filmfestspielen in Cannes die Goldene Palme (siehe Bild).

Short Line


Film-Daten

   
Titel: Die Ballade von Narayama
Originaltitel: Narayama Bushi-ko (siehe Bild)
   
  Gesellschaftsdrama, Japan 1983, OmU, 16:9, 125 min
   
Regie: Shohei Imamura
Buch: Shohei Imamura
Vorlage: Roman von Shichiro Fukazawa: „Narayama bushi-ko. Schwierigkeiten beim Verständnis der Narayama-Lieder“
Kamera: Masao Tochizawa
Schnitt: Hajime Okayasu
Musik: Shinichiro Ikebe
Produzent: Jiro Tomoda, Goro Kusakabe
Produktion: Shohei Imamura, Toei Company
Deutsche Bearbeitung: Parabol Pictures, Bonn
Darsteller: Ken Ogata - Tatsuhei
Sumiko Sakamoto - Orin, seine Mutter
Aki Takejo - Tamayan, Tatsuheis Frau
Hidari Tonpei - Tatsuheis Bruder
Seiji Kurasaki - Kesakichi, Tatsuheis älterer Sohn
Junko Takada - Matsu
Nijiko Kiyokawa - Okane
Mitsuko Baisho - Oei
Shoichi Ozawa - Katsuzo
Fujio Tokita - Jinsaku
Sansho Shinsui - Zeniya no Tadayan (u.a.)
   
Sendedaten: Mittwoch 19.05.2004, 22:40 - 00:45, arte
  Samstag 22.05.2004, 00:50 - 02:55, arte
  Donnerstag 16.01.2020, 23:25 - 01:30, arte

up exit
       
...     Home : Verein : Service : Jpn. Filme im dt. TV : Die Ballade von Narayama Webmaster     ...