anime no tomodachi ...
...    

Audition

    ...

Index A-Z ] [ Inhalt ] [ Daten ]

Thriller, Japan/Korea 1999, 109 Min., dt. Synchronfassung, 16:9, FSK 18

...
Short Line

Der Witwer Aoyama glaubt, in der bildhübschen Asami die richtige Frau für sich gefunden zu haben...

Inhalt:

Der Witwer Aoyama glaubt, in der schönen Asami seine Traumfrau gefunden zu haben. Doch dann verwandelt sich die Liebesromanze in einen sadistischen Albtraum...

Alternativer Text:

Vor sieben Jahren verlor er seine Frau, jetzt hat ein befreundeter TV-Produzent eine fabelhafte Idee: ein Vorsprechen für eine Fernsehserie - diese wird natürlich nie realisiert - soll dem Witwer Aoyama eine neue Liebschaft bescheren. Tatsächlich ist Aoyama von einer Kandidatin ziemlich angetan. Doch in die sich anbahnende zarte Liebesgeschichte schleichen sich bald seltsame Zweifel: Aoyama stößt auf Ungereimheiten in der Vergangenheit seiner Auserwählten. Er recheriert auf eigene Faust und entdeckt, dass die Schöne nicht nur eine Leiche im Keller hat...

... doch der schöne Traum entwickelt sich zum ultimativen Horror-Trip Ex-Soft-Porno-Regisseur Takashi Miike zählt momentan in Japan zu den provokantesten Newcomern. Hier erzählt er in ruhigen Bilder eine ungewöhnliche, immer spannender werdende Geschichte, die gegen Ende in einen horrormäßigen Albtraum umkippt. Dabei scheut der Regisseur sich nicht, krasse, gewaltvolle Bilder zu zeigen. Also Vorsicht: Hier dürfte sich einem zartbesaiteten Zuschauer der Magen umdrehen. (Text: arte)

Ausführlicherer Text:

Sieben Jahre nach dem Tod seiner geliebten Frau wird Shigeharu Aoyama von seinem Sohn Ryoko bedrängt, sich auf die Suche nach einer neuen Lebensgefährtin zu machen. Mit Hilfe seines besten Freundes, einem Fernsehproduzenten, inszeniert er ein Vorsprechen für die Hauptrolle einer angeblichen TV-Serie. Unter den Bewerberinnen hofft der Witwer, eine mögliche neue Lebensgefährtin zu finden. Die inszenierte „Audition“ scheint ein voller Erfolg zu sein: Aoyama verliebt sich unsterblich in die grazile und märchenhaft schöne Kindfrau Asami. Die beiden beginnen, sich regelmäßig zu treffen. Doch Aoyama stößt immer wieder auf Ungereimtheiten in Asamis Lebenslauf. Man warnt ihn vor dieser Frau, doch davon will er nichts wissen. Als Asami nach der ersten gemeinsamen Liebesnacht plötzlich verschwunden ist, macht Aoyama sich auf die Suche nach ihr. Immer mehr beschleicht ihn der Verdacht, dass Asami nicht diejenige ist, die sie vorgibt zu sein. Düstere Visionen suchen Aoyama heim. Zu Recht: Was so zärtlich begann, endet in einem blutigen, allzu realen Alptraum.

Wer würde dieser Schönheit schon etwas Böses zutrauen? Audition beginnt als zarte, leise Liebesgeschichte, die am Ende in einem alptraumhaften Szenario emotionale Grenzgebiete auslotet. Die langsame und dramaturgisch brillante Erzählweise des Films führt den Zuschauer einer verstörenden Bilderwelt entgegen, in der Realität und Fantasie nicht mehr zu unterscheiden sind. Ästhetik und Barbarei vermischen sich in einer surreal anmutenden Atmosphäre, die immer wieder von Szenen schonungslos realistischer Grausamkeit durchbrochen wird. Takashi Miike verleiht dem Sadismus das Antlitz einer schönen Kindfrau, die mit zarter Stimme die schlimmste Folter verkündet und deren Worte programmatisch sind: „Erst durch Schmerzen wird uns bewusst, was wir für Menschen sind.“

Der 1960 geborene Takashi Miike gehört zu den erfolgreichsten Filmemachern des zeitgenössischen asiatischen Kinos. Er studierte am Yokohama College for Television and Film bei Hideo Onchi und dem Gründer der Akademie, Altmeister Shohei Imamura. Heute ist er einer der meistbeschäftigten Regisseure Japans, der bis zu vier Filme im Jahr realisiert. Miike legte sich nie auf ein Genre fest: Vom Soft-Porno über Teenie-Filme bis zu Horrorthrillern reicht die Palette seines filmischen Schaffens, wobei der größte Teil seines Werks - wie etwa Fudoh: The New Generation (1996) und Dead or Alive (1999) - im Yakuza-Milieu spielt. Einer seiner leiseren Filme war The Bird People of China (1998), eine Hommage an die unentdeckten einfachen Schönheiten des Lebens, für die er 1998 auf dem Takasaki Film Festival als Bester Regisseur ausgezeichnet wurde.

Audition, der 2000 in Rotterdam mit dem Preis der internationalen Filmkritik ausgezeichnet wurde, ist Takashi Miikes inhaltlich und ästhetisch bedeutendstes und zugleich sein extremstes Werk: Es definiert die Grenzen des Darstellbaren auf eine Art und Weise neu, die in Europas Kunst- und Unterhaltungskino kaum denkbar wäre. (Text: arte)

Bemerkung: Der Film ist bei rapideyemovies auf DVD erschienen. Am 24. Oktober 20014 ist der Film auch auf Blu-ray erschienen.


Short Line


Film-Daten

   
Titel: Audition
Japanischer Titel: Odishon
   
  Thriller, Japan/Korea 1999, 109 Min., dt. Synchronfassung, 16:9, FSK 18
   
Regie: Takashi Miike
Drehbuch: Daisuke Tengan
Kamera: Hideo Yamamoto
Musik: Koji Endo
Schnitt: Yasushi Shimamura
Produktion: AFDF
Produzenten: Satoshi Fukushima, Akemi Suyama, Satoshi Fukushima, Akemi Suyama
Copyright: © 1999 Omega Project Inc.
Darsteller: Ryo Ishibashi (Shigeharu Aoyama), Eihi Shiina (Asami Yamazaki), Tetsu Sawaki (Shigehiko Aoyama), Jun Kunimura (Yasuhisa Yoshikawa), Renji Ishibashi (alter Mann im Rollstuhl), Miyuki Matsuda (Ryoko Aoyama), Toshie Negishi (Rie), Ren Osugi (Shibata, Abspann: Shimada), Shigeru Saiki (Mann, der den Trinkspruch ausspricht), Ken Mitsuishi (Direktor), Yuriko Hirooka (Michiyo Yanagida), Fumiyo Kohinata (Fernsehmoderator), Misato Nakamura (Misuzu Takagi), Yuuto Arima (Shigehiko als Kind), Ayaka Izumi (Asami als Kind), Nattsu Tanabashi (Hotelrezeptionist), Kimiko Tachibana (Radiosprecher), Tatsuo Endo (Doktor), Koshio Jindôji (Krankenschwester), Kanji Tsuda (Barkeeper), Party (Gangster)
   
Deutsche Fassung: ZDF, in Zusammenarbeit mit arte
Redaktion: Alexander Bohr
Synchronisation: Studio Hamburg Synchron GmbH
Buch und Dialogregie: Heinz Freitag
Copyright der dt. Synchronfassung: © ZDF 2004
   
Sendedaten: Mittwoch, 16.11.2005, 23:25 - 01:15, arte, dt. Free TV Premiere
  Dienstag, 29.11.2005, 00:20 - 02:10, arte

up exit
       
...     Home : Verein : Service : Jpn. Filme im dt. TV : Audition Webmaster     ...