anime no tomodachi ...
...    

Tico – ein toller Freund

    ...

Index A-Z ] [ Episodenliste ] [ DVDs ] [ Jap. DVDs ] [ Lyrics ] [ Daten ] [ Episodenguide ]


...
  1. Episoden-Info Jagd auf den weißen Hai
  2. Episoden-Info Der Piratenschatz
  3. Episoden-Info Rettung in letzter Sekunde
  4. Episoden-Info Volle Kraft voraus
  5. Episoden-Info Nanami in Gefangenschaft
  6. Episoden-Info Der Blauwal
  7. Episoden-Info Thomas in großer Gefahr
  8. Episoden-Info Al auf Schatzsuche
  9. Episoden-Info Das Geheimnis des Schatzes
  10. Episoden-Info Tico auf dem Landweg
  11. Episoden-Info Die Kreuzfahrt
  12. Episoden-Info Eine neue Familie für Nanami
  13. Episoden-Info Ein harter Tag für Thomas
  14. Episoden-Info Heimweh nach Sizilien
  15. Episoden-Info Inselparadies in Not
  16. Episoden-Info Tico wird Mutter
  17. Episoden-Info Ein Baby namens Junior
  18. Episoden-Info Ein Ehemann für Cheryl
  19. Episoden-Info Panik auf der Bohrinsel
  20. Episoden-Info Juniors Eifersucht
  21. Episoden-Info Die Hilfe der Eskimos
  22. Episoden-Info Der Leuchtwal
  23. Episoden-Info Tico stirbt
  24. Episoden-Info Trauer um Tico
  25. Episoden-Info Abenteuer in Japan
  26. Episoden-Info Die Erinnerung kommt wieder
  27. Episoden-Info Das Geisterschiff
  28. Episoden-Info Der Oktopus
  29. Episoden-Info Insel der Schmetterlinge
  30. Episoden-Info Das Wunder-Ei
  31. Episoden-Info Zu zweit auf einer Insel
  32. Episoden-Info Ein seltsamer Fisch
  33. Episoden-Info Das leuchtende Ungeheuer
  34. Episoden-Info Hißt die Segel
  35. Episoden-Info Dem Ziel so nahe
  36. Episoden-Info Jagd auf den Leuchtwal
  37. Episoden-Info Kriminelle Forschung
  38. Episoden-Info Kampf der Tiere
  39. Episoden-Info Die Stimme des Lebens

Nanami

Das Eyecatch-Bild der Serie

Tico-Promoposter

up



Short Line

 

DVDs:

Die Serie ist in Form von zwei DVD-Boxsets beim Label KSM Anime erschienen:
     
  Tico DVD-Box Vol. 1 Tico DVD-Box Vol. 2
 

Tico DVD-Box Vol. 1

Tico DVD-Box Vol. 2

  Episoden 1 - 20, 4 DVDs Episoden 21 - 39, 4 DVDs
  erschienen am 5.12.2016 erschienen am 10.4.2017
     
Hinweis: Dies ist eine reine nichtkommerzielle Informationsseite. Man kann die DVDs nicht bei uns bestellen.

up



Short Line

 

Cover der japanischen DVDs:

     
Japanische DVD Vol. 1 Japanische DVD Vol. 2 Japanische DVD Vol. 3

Jap. Tico-DVD Vol. 1

Jap. Tico-DVD Vol. 2

Jap. Tico-DVD Vol. 3

     
Japanische DVD Vol. 4 Japanische DVD Vol. 5 Japanische DVD Vol. 6

Jap. Tico-DVD Vol. 4

Jap. Tico-DVD Vol. 5

Jap. Tico-DVD Vol. 6

     
Japanische DVD Vol. 7 Japanische DVD Vol. 8 Japanische DVD Vol. 9

Jap. Tico-DVD Vol. 7

Jap. Tico-DVD Vol. 8

Jap. Tico-DVD Vol. 9

     
Hinweis: Dies ist eine reine nichtkommerzielle Informationsseite. Man kann die DVDs nicht bei uns bestellen.
up


Short Line

Lyrics:

Intro:

Tico und Nanami, links die Peperonchino

Tico ist mein Freund
Ja, wir sind Freunde, ein Wal und ein Kind
Wir halten zusammen, wie das Meer und der Wind
Wir lieben das Leben, sind so fröhlich, so stark und so frei
Die Menschen staunen, wenn sie uns sehen, und freun sich für uns zwei

Tico, du bist mein Freund
Wir beide, wir sind ein besonderes Team
Für uns strahlen alle Sterne
Komm, spiel doch mit uns und singe
Tico du bist mein Freund
Wir beide, wir sind ein besonderes Team
Tico du bist mein Freund
Der Freude und Leid mit mir teilt


Abspann: Instrumental

up



Short Line

 

Daten:

Originaltitel: Nanatsu no umi no Tiko
Englischer Titel: Tico of the Seven Seas
Erstausstrahlung in Japan: 1994 - 1995
   
   
Bemerkung: Tico ist die einzige WMT-Serie, die nicht auf einer Buchvorlage basiert.
   
Sendedaten im deutschen TV: 11.02.1998 - 06.04.1998, Mo-Fr ca. 14:45 Uhr, RTL 2
  12.08.1998 - 05.10.1998, Mo-Fr ca. 14:30 Uhr, RTL 2
  27.04.1999 - 18.06.1999, Mo-Fr ca. 14:30 Uhr, RTL 2

up


Short Line

 

Episodenguide:

 

Text: Nanami & Tico
Bilder: Hitomi

 

Der weiße Hai greift das U-Boot an Folge 1: Jagd auf den weißen Hai
Ein Mädchen namens Nanami spielt im Meer mit einer Robbe und lässt sich von ihr an die Wasseroberfläche ziehen. Sie entschuldigt sich bei ihr, da sie denkt sie erschreckt zu haben. Danach schwimmt sie zurück auf die Peperonchino, einem Forschungsschiff auf dem sie, ihr Vater Scott und ihr Freund Al, leben. Al ist ein Schatzsucher und ihm gehört die Peperonchino.
Nanami wird von ihrem Vater dafür ermahnt, dass sie zu schnell aufgetaucht ist, da sie davon die Taucherkrankheit bekommen könnte. Al sagt Scott, dass er doch weiß, dass Nanami sich dem Umgebungsdruck nicht anpassen muss. Nanami fragt ihren Vater ob er Tico, einen Wal mit dem sie befreundet ist, an diesem Morgen schon gesehen hat, aber er hat ihn leider noch nicht gesehen. Sie macht sich Sorgen um Tico. Kurz darauf wird die Yacht eines reichen Mädchens namens Cheryl, das dort mit ihrem Butler James lebt, von einem weißen Hai angegriffen. Cheryl beschließt den Hai einzufangen um ein Abenteuer zu erleben. Als Tico endlich wieder auftaucht, lässt Cheryl auf ihn schießen, da sie ihn für den Hai hält. Scott kann aber zum Glück Schlimmeres verhindern und Tico ist in Sicherheit.
Auf Nanamis Bitte hin beschließt er mit dem Schiff an einen anderen Ort zu fahren um Tico nicht weiter zu gefährden. Als Cheryl am nächsten Tag abermals versucht den Hai einzufangen verkeilt sich ihr U-Boot am Meeresgrund und der Hai beginnt damit es anzugreifen. Nanami entdeckt eine Rettungsboje, die von Cheryls U-Boot an die Wasseroberfläche geschickt wurde und ihr Vater taucht zu dem U-Boot um sie vor dem Hai zu retten...
up

 

Nanami und Al helfen dem Jungen bei der Flucht Folge 2: Der Piratenschatz
Die Peperonchino hat den Panamakanal erreicht. Dahinter liegt die Karibik. Al und Nanami träumen davon hier große Schätze in versunkenen Schiffen zu finden, aber nach einem Tauchgang bringen sie nur ein Netz voller Krebse mit, die ihnen an diesem Tag als Essen dienen sollen. Plötzlich taucht die Küstenwache mit einem Boot auf und beginnt die Peperonchino zu durchsuchen, da sie sich in Privatgewässern befindet und dort das Fischen verboten ist. Nanamis Vater und Al erfahren, dass Cheryl die Gewässer in denen sie sich befinden am selben Morgen gekauft hat. Kurz darauf taucht sie mit einem Hubschrauber an Bord der Peperonchino auf. Auch sie beginnt das Schiff zu durchsuchen. Von Nanami erfährt sie, dass ihr Vater auf der Suche nach dem mysteriösen Leuchtwal ist. Die Küstenwache zieht wieder ab, nachdem Cheryl beschlossen hat niemanden verhaften zu lassen.
Cheryl ist verrückt nach Abenteuern und fordert daher auf dem Schiff bleiben zu dürfen, doch Al verfrachtet sie vom Schiff und sie fahren mit der Peperonchino weiter. Auf einem Schiff in der Nähe trifft sich in der Zwischenzeit ein Forscher mit einer Geschäftsfrau. Sie unterhalten sich über eine Substanz namens „Strontium“. Der Forscher sagt, dass er noch nicht herausfinden konnte, von welchem Tier man diese Substanz gewinnen kann und die Geschäftsfrau macht klar, dass sie beim nächsten Mal Ergebnisse sehen möchte. Als Al und Nanami an Land versuchen die Krabben zu verkaufen, die sie aus San Francisco mitgebracht haben, begegnen sie einem Jungen, der von einigen Männern verfolgt wird. Mithilfe von Tico schaffen sie gemeinsam die Flucht vor den Männern und erfahren von dem Jungen den Grund, warum die Männer hinter ihm her waren, er besitzt nämlich eine Karte die zu einem Piratenschatz führen soll...
up

 

Die Crew kümmert sich um den Verletzten Folge 3: Rettung in letzter Sekunde
Cheryl und ihr Butler James gehören nun zur Crew der Peperonchino. Cheryls erste Tat besteht darin, dass sie Al’s Zimmer ausräumt, da sie sich den Raum als Quartier ausgesucht hat. Seine Beschwerden stoßen bei ihr jedoch auf Granit und auch Nanami und ihr Vater quittieren die Aktion nur mit einem Schulterzucken. ^^
Die Szene wechselt zu einem Mann, der in seinem Boot von einigen Männern in Schnellbooten verfolgt wird. Sie schießen auf sein Boot und bringen es zum kentern. Als die Peperonchino wenig später an dieser Stelle vorbeikommt, finden Nanami und Tico den Mann verletzt im Wasser. Er wird auf die Peperonchino gebracht um ihn zu pflegen und zu einem Arzt zu bringen. Al hat per Funk mit einem anderen Schiff Kontakt aufgenommen und die Besatzung hat versprochen in einer halben Stunde mit ihrem Schiffsarzt hier zu sein. Als das Schiff auftaucht, entpuppt sich das aber als Falle, denn die Männer auf dem Schiff sind die vor denen der Mann geflohen ist. Sie fangen an zu schießen und Al startet den Motor um vor ihnen zu flüchten.
Das Schiff der Verbrecher ist aber schneller und droht sie einzuholen. Da kommt Nanami eine Idee wie sie die Gangster abhängen können und mit Ticos Hilfe gelingt dies auch. In der Zwischenzeit haben Cheryl und James einen Film, den Cheryl in den Kleidern des Mannes gefunden hat, entwickelt. Sie zeigen die Fotos Nanami, Al und Scott und ihnen wird klar warum die Gangster hinter ihm her sind. Er hat Fotos von ihnen bei kriminellen Aktivitäten gemacht und diese wollen sie sich nun um jeden Preis holen...
up

 

Die Gangster sind immer noch hinter der Peperonchino her Folge 4: Volle Kraft voraus
Die Gangster, die hinter den Fotos des Mannes her sind, haben die Verfolgung wieder aufgenommen. Der Motor der Peperonchino macht Probleme und so kommen die Gangster immer näher heran. Sie beschießen das Schiff mit Raketen. Cheryl ist von der Situation begeistert und freut sich darüber endlich ein Abenteuer zu erleben. Scott weist sie zurecht.
Plötzlich entdeckt Nanami Land. Al hat es geschafft den Motor der Peperonchino wieder in Ordnung zu bringen. Durch ein geschicktes Manöver gelingt es Scott etwas Zeit zu erkaufen. Doch die Peperonchino landet in einer Sackgasse und am einzigen Ausgang warten die Gangster auf sie.
Der Mann, den sie gerettet haben ist aufgewacht und erzählt ihnen, wie er an die Fotos gekommen ist. Sie erfahren, dass die Bande die hinter ihm her ist „Rio Connection“ genannt wird. Er erzählt ihnen, dass sie die Fotos zur Polizei nach Rio de Janeiro bringen müssen, damit die illegalen Machenschaften aufgedeckt werden können. Scott entschließt sich dazu das Risiko einzugehen. Mit einem Feuerwerk schaffen sie es, die Gangster der Rio Connection abzulenken und erneut zu entkommen.
Vorher legen sie aber an einer Küstenstadt an um für den verletzten Mann neue Medizin zu kaufen. Während ihr Vater an Land ist, entdeckt Nanami, dass auch die Verbrecher von denen sie verfolgt werden, bereits hier sind. Sie reitet auf Tico an Land um ihren Vater zu warnen...
up

 

Nanami in der Gewalt der Gangster Folge 5: Nanami in Gefangenschaft
Nanami ist von den Verbrechern der Rio Connection gekidnappt worden. An Bord der Peperonchino machen sich alle große Sorgen um sie. Ihr Vater sagt ihnen, dass sie Ruhe bewahren müssen und dass es weder ihnen noch Nanami hilft, wenn sie jetzt in Panik geraten, aber auch er macht sich natürlich riesige Sorgen...
Nanami, die sich auf dem Schiff der Rio Connection befindet, versucht derweil mit verschiedenen Tricks, die Gangster dazu zu bringen, die Tür zu ihrer Zelle zu öffnen, damit sie fliehen kann, bleibt dabei aber erfolglos. Am Versteck der Gangster angekommen, macht Metalclaw, der Boss der Rio Connection, ihr klar, dass er sie und ihren Vater töten wird, wenn er den Film hat. Die Gangster sperren sie gefesselt und geknebelt in eine kleine Holzhütte. Nanami schafft es an ihre Pfeife zu kommen und ruft damit Tico. Durch Ticos Hilfe erfahren Scott und die anderen wo das Versteck der Verbrecher liegt. Sie tüfteln einen Plan aus die Rio Connection zu überlisten und Scott macht sich auf den Weg um seine Tochter zu retten...

 

Nanami, Tico und der Blauwal Folge 6: Der Blauwal
Während eines Sturms taucht nahe der Peperonchino ein Blauwal auf. Als Nanami und Tico, nachdem der Sturm vorbei ist, losschwimmen um ihm hallo zu sagen, entdeckt Nanami, dass in seinem Körper ein rotblinkender Sender steckt.
Mit Ticos Hilfe schafft sie es den Sender herauszuziehen. Die Forscher, die den Wal mit dem Sender ausgestattet haben, bemerken, dass das Signal immer schwächer wird. Sie wollen einen anderen Wal suchen um ihn mit einem weiteren Sender auszustatten. Es sind dieselben Forscher, die sich mit der Frau über „Strontium“ unterhalten haben. Als das Schiff der Forscher kurze Zeit später den Kurs der Peperonchino kreuzt, sieht Nanami, dass Thomas, der Junge der ihr und Al von dem Piratenschatz erzählte, ebenfalls auf dem Schiff ist.
Nanamis Vater erkennt einen der Forscher, Dr. Leconte, als einen alten Bekannten wieder. Im Gespräch zwischen den beiden wird klar, dass sie unterschiedliche Ansichten darüber haben wie man das Meer und dessen Bewohner erforschen sollte. Nanami, Al und Cheryl begeben sich in der Zwischenzeit auf das Forschungsschiff um mit Thomas zu reden. Thomas ist unzufrieden mit dem Leben auf dem Meer. Er sagt ihnen, dass er das Meer hasst, worauf Al ihm die Leviten liest. Danach verlassen sie das Forschungsschiff. Thomas ist wütend und verletzt. Er schleicht sich auf die Peperonchino und besteigt Al’s Taucherglocke um damit ein Abenteuer zu erleben...
up

 

Thomas sitzt in der Taucherglocke fest Folge 7: Thomas in großer Gefahr
Thomas sitzt in Al’s Taucherglocke unter Wasser fest. Scott und auch Nanami und Tico machen sich auf um ihn zu retten. Nanami versucht den Haken des Krans der Peperonchino an der Taucherglocke zu befestigen, damit sie aus dem Wasser gezogen werden kann, aber die Taucherglocke rutscht tiefer und so gelingt es ihr nicht. Sie versucht die Taucherglocke wieder nach oben zu drücken, aber sie hat zu wenig Kraft dazu. Nanami wird bewusstlos, da sie zu lange unter Wasser war. Ihr Vater schafft es aber zum Glück sie auf die Peperonchino zurückzubringen und sie durch Mund-zu-Mund Beatmung zu reanimieren.
Thomas Vater macht sich mit einigen Männern in seinem U-Boot ebenfalls auf den Weg um seinen Sohn zu retten, aber das U-Boot ist für solche Tiefen nicht ausgelegt und deshalb müssen sie wieder auftauchen. Für Thomas wird die Zeit unterdessen knapp. Er hat versehentlich einen Teil des Sauerstoffs aus der Taucherglocke abgelassen und jetzt nur noch für 40 Minuten Luft. Thomas kann sich jetzt nur noch selbst aus seiner misslichen Lage befreien. Nanamis Vater sagt ihm, dass er die Taucherglocke selbst nach oben steuern muss, damit der Kranhaken der Peperonchino an sie heranreicht, aber Thomas traut sich diese Aufgabe nicht zu...

 

Folge 8: Al auf Schatzsuche
Thomas gehört jetzt auch zur Crew der Peperonchino. Er wollte nicht mehr auf dem Forschungsschiff seines Vaters leben und hat daher beschlossen, mit Nanami und den anderen zu reisen. Dafür befindet sich nun James, der Butler von Cheryl, auf dem Forschungsschiff von Thomas Vater. Thomas braucht einen Schlafplatz und diese Gelegenheit hat Cheryl genutzt um ihren Butler für eine Weile loszuwerden. ^^
Die Peperonchino befindet sich gerade auf einem Fluss in den Tropen. Eine Reisegruppe hat in diesem Gebiet angeblich mehrere Meeressäuger gesehen und Scott möchte diese gerne erforschen. Bei einem Tauchgang in der Taucherglocke entdecken Al und Thomas ein altes Schiffswrack in dem sich viele Schatztruhen befinden. Zurück auf der Peperonchino stellt Al aber enttäuscht fest, dass die Schatztruhen alle leer sind. Als Thomas versehentlich eine der Schatztruhen fallen lässt, entdecken er und Al in den Trümmern der Truhe das Logbuch des Schiffswracks, das sich in einem Geheimfach in der Truhe befunden hat. Als Al das Buch aufschlägt, fällt ein Medaillon heraus. Im Logbuch ist von einem riesigen Schatz die Rede. Thomas ist begeistert und möchte den anderen Bescheid sagen, aber Al hält ihn zurück und fordert ihn auf das Ganze erstmal für sich zu behalten.
In einer Bar an Land hat Al einen Mann namens Gayle kennen gelernt, der näheres über den Schatz weiß. Die beiden wollen sich zusammen auf die Suche machen...
up

 

Folge 9: Das Geheimnis des Schatzes
Cheryl und Thomas, die Al gefolgt sind, werden im Wald von Schimpansen angegriffen, da diese ihre Jungen vor ihnen beschützen wollen. Zum Glück taucht Gayle rechtzeitig auf und rettet die beiden. Al, der wieder auf der Peperonchino ist, und die anderen suchen zur selben Zeit nach den beiden. Nachdem Gayle erfahren hat, dass Cheryl und Thomas ebenfalls auf der Suche nach dem Schatz sind, machen sich die drei in seinem Hubschrauber gemeinsam auf den Weg. Als die Peperonchino Gayle endlich einholt, feuert er einen Schuss ab um eine Horde aggressiver Nilpferde aufzuschrecken und die Peperonchino so aufzuhalten. Tico kann die Nilpferde aber verjagen.
Als sie Gayle in einer Höhle abermals einholen, können sie ihn mit Ticos Hilfe in Schach halten. Am Ende der Höhle entdecken sie ein riesiges Schiffswrack und der Schatz scheint zum Greifen nahe. In der Zwischenzeit ist ausgerechnet Metalclaw an der Bar in der Al war eingetroffen. Er hat in Erfahrung gebracht wo sich die Peperonchino nun befindet und ist unterwegs um sich für die Zerschlagung der Rio Connection zu rächen...
up

 

Folge 10: Tico auf dem Landweg
Thomas ist ein Weg eingefallen, wie sie zusammen mit Tico vor Metalclaw und seinen Gangstern flüchten können. Dazu werden drei Lastwagen benötigt und sie bitten Gayle ihnen diese Lastwagen zu besorgen. Nach einem kleinen „Überredungsversuch“ von Cheryl willigt er auch ein.
Er macht sich mit Cheryl auf den Weg um ihre Kleider und ihren Schmuck zu verkaufen, damit sie die Lastwagen bezahlen können. Nach einigen Schwierigkeiten schaffen sie es und sie kehren mit den drei Lastwagen zur Peperonchino zurück. Danach erklären Al und Thomas Gayle ihren Plan. Sie wollen über Land zum nächsten Flusslauf flüchten und zwei Lastwagen miteinander verbinden um Tico darauf zu transportieren. Gayle ist von dem Plan aber nicht begeistert und da ihm klar ist, dass sie wohl keinen Schatz mehr finden werden, verlässt er die Gruppe.
Nachdem sie Tico auf den Lastwagen gebracht haben, tauchen auch schon die Gangster auf und beginnen auf sie zu schießen. Nanamis Vater fährt mit dem Lastwagen auf dem sich Tico und Nanami befinden los.
Al lenkt die Verbrecher kurz ab und steuert die Peperonchino auf eine selbst gebaute Transportvorrichtung, die an dem Lastwagen befestigt ist, in dem Cheryl und Thomas sitzen. Cheryl gibt Gas und sie machen sich gemeinsam auf den Weg durch den Dschungel...
up

 

Folge 11: Die Kreuzfahrt
Die Peperonchino hat wieder das Meer erreicht. Al und Thomas angeln und sehen dabei ein Kreuzfahrtschiff, das sich der Peperonchino nähert. Der Kapitän des Schiffes und zwei Passagiere, ein Mann und eine Frau, kommen auf die Peperonchino. Cheryl erkennt den Mann als den amerikanischen Senator George Taft wieder.
Die beiden sind auf die Peperonchino gekommen, weil sie Nanami gerne zu sich auf das Kreuzfahrtschiff einladen wollen. Nanami möchte die Einladung gerne annehmen, aber Al ist dagegen, da ihm nicht wohl bei dem Gedanken ist, dass Nanami bei fremden Leuten ist. Nanamis Vater überlässt ihr die Entscheidung und sie entschließt sich die Einladung anzunehmen. An Bord angekommen, stellen der Senator und seine Frau Nanami ihren Sohn Terry vor.
Nachdem Nanami ein Bad genommen hat, erhält sie von Mrs. Taft ein Kleid, das sie an diesem Abend anziehen kann. Nanami freut sich riesig darüber, dass sie ein Kleid anziehen darf. Mrs. Taft hilft Nanami sich für den Abend fertig zu machen und danach gehen sie gemeinsam auf ein Fest, das auf dem Schiff stattfindet. Nanami erfährt erstaunt, dass sie von Mrs. Taft zur Wahl der Schiffsprinzessin angemeldet wurde. Nanami ist sehr nervös, macht aber bei der Wahl mit. Als sie zusammen mit den Tafts nach der Wahl zur Schiffsprinzessin in ihrer Kabine etwas trinkt, bricht Mrs. Taft beim Anblick von Nanami plötzlich weinend auf dem Tisch zusammen...
up

 

Folge 12: Eine neue Familie für Nanami
Mrs. Taft hat sich hingelegt, da der Arzt ihr sagte, dass sie sich etwas ausruhen soll. Sie entschuldigt sich bei Nanami und sagt, dass sie den ganzen Abend verdorben hat, aber Nanami beruhigt sie. Nanami wird von ihr gebeten noch etwas bei ihr zu bleiben und so bleibt sie noch. Nachdem sie eingeschlafen ist, erzählt Mr. Taft Nanami, was los ist. Ihre Tochter Maggie ist vor zwei Jahren bei einem Unfall gestorben und sie trauern alle immer noch sehr um sie.
Am nächsten Tag macht Nanami Terry mit Tico bekannt und sie unternehmen zusammen einige Dinge auf dem Schiff. Danach essen sie zusammen im Schiffsrestaurant. Während des Essens nennt Mrs. Taft Nanami versehentlich zweimal Maggie. Terry wird die Situation zuviel. Er sagt, dass sie endlich damit aufhören sollen so zu tun als wäre Nanami Maggie und gibt seinem Vater die Schuld an Maggies Tod. Danach verlässt er den Tisch. Auch für Nanami ist die Situation schwer. Sie dachte, dass die drei eine richtige Familie seien und versteht nicht, warum sie keinen Neuanfang versuchen.
Als sie später an Deck Terry wiedertreffen, versuchen sie mit ihm zu reden, aber er sagt ihnen, dass sie ihm nicht zu nahe kommen sollen. Als sie ihm hinterher laufen, stürzt er plötzlich über die Reling des Schiffes und Nanami springt ins Wasser um ihn zu retten...
up

 

Folge 13: Ein harter Tag für Thomas
Nanami ist wieder zurück auf der Peperonchino. Sie lässt sich zusammen mit Thomas von Tico durch das Wasser tragen. Thomas hat immer noch etwas Angst davor auf Tico durchs Wasser zu reiten, aber dann macht es ihm doch Spaß. Scott, Al und Cheryl sind in der Zwischenzeit an Land um neue Vorräte zu kaufen. Scott hat in einem Buchhandel ein Buch gekauft, in dem ein Forschungsbericht von ihm abgedruckt ist.
Al erzählt, dass er etwas Besonderes gekauft hat, das er im nächsten Hafen verkaufen möchte. Als sie zurück auf der Peperonchino sind, zeigt er es ihnen. Er hat einige Spielzeugtiere gekauft, die beim Kontakt mit Wasser größer werden. Thomas, Al und Nanami verstauen die Tiere im Lagerraum. Thomas macht sich Sorgen darüber, was passiert, wenn Wasser in den Lagerraum eindringt. Er hat Angst davor, dass die Tiere dann zu groß für die Peperonchino werden.
Kurze Zeit später spielt plötzlich das ganze Schiff verrückt. Der Herd funktioniert nicht mehr, es kommt kein Wasser mehr aus der Dusche und auch der Motor fällt aus. Nachdem Al ein Wasserrohr im Lagerraum repariert hat um die Dusche wieder flott zu machen, bleibt Thomas alleine dort zurück. Plötzlich läuft aus dem Rohr, das Al gerade repariert hatte wieder Wasser aus. Thomas hat Angst davor, dass das Wasser die Spielzeugtiere wachsen lässt und hat alle Hände voll zu tun, um das zu verhindern...
up

 

Folge 14: Heimweh nach Sizilien
Die Crew der Peperonchino ist auf dem Weg nach Sizilien. Al hat Heimweh nach seiner Heimatstadt und möchte sie gerne wiedersehen. Scott erinnert Al an seine Großmutter und Al reißt in Panik das Steuerrad der Peperonchino herum.
Als sie mit der Peperonchino in Al’s Heimatstadt ankommen, erfahren sie auch den Grund für seine Panik.
Zur Begrüßung verpasst seine Großmutter Al erstmal eine schallende Ohrfeige und wirft ihm vor, sein Dorf im Stich gelassen zu haben. Dann fallen sich die beiden aber doch in die Arme. Al’s Großmutter lädt ihn und die anderen zu sich nach Hause ein. Nanamis Vater bewundert die Landschaft und bemerkt, dass im Hafen ein Leuchtturm steht, der aussieht wie eine Ruine aus der Ritterzeit. Al ermahnt Scott und nimmt ihm das Versprechen ab, in Gegenwart seiner Großmutter nicht von dem Leuchtturm zu sprechen.
Als sie am Abend essen und Nanami, Thomas und Cheryl auch auf den Leuchtturm zu sprechen kommen, zeigt sich, warum. Al’s Großmutter erzählt eine Geschichte über den Leuchtturm, die Al schon oft von ihr erzählt bekam und die er mittlerweile nicht mehr hören kann.
Kurz darauf wird die Idylle durch die Ankunft des Bürgermeisters und eines Immobilienmaklers gestört. Die beiden möchten Al’s Großmutter davon überzeugen ihr Grundstück zu verkaufen, damit auf der Insel ein Hotel gebaut werden kann. Der Bürgermeister möchte so mehr Arbeitsplätze auf der Insel schaffen, aber Al’s Großmutter ist dagegen...
up

 

Folge 15: Inselparadies in Not
Der Immobilienmakler hat es geschafft, Al’s Vetter Enrico einzureden, dass der Bau einer Hotelanlage das Beste für die Insel wäre. Um die Hotelanlage bauen zu können, braucht er nur noch die Besitzurkunde des Grundstücks von Al’s Großmutter. Enrico hat diese Besitzurkunde für ihn gestohlen.
Als er wieder bei dem Immobilienmakler ist, unterschreibt er dort eine Bestätigung, dass die Besitzurkunde abgegeben wurde. Bevor Enrico das Büro des Immobilienmaklers betrat, hatte er ein Gespräch von ihm über die Lieferung einer großen Menge Dynamit mitangehört. Als er den Immobilienmakler danach fragt, wird ihm klar, was er wirklich vorhat. Er versucht ihm die Besitzurkunde und den Zettel mit seiner Unterschrift wieder abzunehmen, aber er schafft es nicht und wird zusammengeschlagen.
Ein Bewohner aus Al’s Heimatdorf hat Enrico gefunden und ihn zurück zum Haus seiner Großmutter gebracht. Scott hat sich einen Plan ausgedacht um die Besitzurkunde aus dem Büro des Immobilienmaklers wieder zurück zu holen. Das gesamte Dorf arbeitet die ganze Nacht lang um Scotts Plan vorzubereiten.
Als am nächsten Morgen der Immobilienmakler mit einem Mann vom Bauamt auf der Insel eintrifft, beginnen sie damit, den Plan in die Tat umzusetzen.
Mit der Hilfe von Nanami, Al und zwei Dorfbewohnern schafft Thomas es die Besitzurkunde an sich zu bringen. Nun muss er die Urkunde vor den skrupellosen Männern in Sicherheit bringen...
up

 

Folge 16: Tico wird Mutter
Nanami möchte zusammen mit Al, Cheryl und Thomas zu einer Strömung tauchen, die Al entdeckt hat. Als sie mit Tico vorausschwimmen möchte, verhält Tico sich seltsam und schwimmt erst los, nachdem Nanami ihr gut zugeredet hat. Nanami befürchtet, dass Tico krank ist und ruft ihren Vater zu Hilfe. Er kann sie aber beruhigen. Er sagt ihr, dass mit Tico alles in Ordnung ist und dass sie in drei Monaten Mutter wird. Als der Tag der Geburt kurz bevorsteht, steuern sie die Peperonchino an einen ruhigen Ort, damit Tico ihr Junges ungestört zur Welt bringen kann.
In der Zwischenzeit stattet die Geschäftsfrau, die ihn mit der Suche nach dem Strontium beauftragt hat, Dr. Leconte erneut einen Besuch ab. Sie ist nun ebenfalls an dem Leuchtwal interessiert. Sie zeigt Leconte eine Walbarte, die sie im nördlichen Eismeer gefunden hat. Sie hat die Reaktionen von Strontium. Als die Geschäftsfrau den Raum abdunkeln lässt, beginnt die Walbarte zu leuchten. Leconte erinnert sich wieder an das, was Scott ihm über den Leuchtwal erzählt hat.
Bei der Peperonchino bereitet sich Tico gerade auf die Geburt ihres Babys vor. Scott erzählt von dem Tag als er Tico kennen lernte. Am nächsten Morgen trifft das Forschungsschiff von Leconte bei der Peperonchino ein. Die Geschäftsfrau, von der er beauftragt wurde, möchte, dass er Scott aufsucht, damit er ihm alles sagt was er über den Leuchtwal weiß...
up

 

Folge 17: Ein Baby namens Junior
Scott ist auf das Forschungsschiff von Thomas Vater gegangen um ihm zu sagen, dass er mit seinem Schiff der Peperonchino nicht zu nahe kommen soll. Die Anwesenheit des fremden Schiffes macht Tico nervös und das könnte zu Komplikationen bei der Geburt führen. Gaulois, den Partner von Leconte, interessiert das aber nicht. Er sagt ihm, dass er seine Forschungsunterlagen über den Leuchtwal möchte, aber Scott weigert sich sie ihm zu geben, da er weiß, dass sie nichts Gutes im Schilde führen. Gaulois sagt, dass sie dann mit dem Schiff dort bleiben werden. Er hofft, dass er Scott auf diese Art und Weise erfolgreich erpressen kann. Scott verlässt daraufhin das Schiff.
Kurze Zeit später stattet die Geschäftsfrau, mit der Leconte zusammenarbeitet, Scott persönlich einen Besuch ab. Sie stellt sich ihm als Mrs. Benex von GMC vor und möchte Scott davon überzeugen seine Forschungsunterlagen herauszugeben. Sie bietet ihm dafür finanzielle Unterstützung für seine Forschungen und ein hochtechnologisches Forschungsschiff an, aber Scott lehnt ab.
Thomas kehrt mit Mrs. Benex auf das Schiff seines Vaters zurück. Dort erfahren er und James, dass Mrs. Benex die Forschungsunterlagen von Nanamis Vater stehlen lassen möchte. Sie beschließen das Forschungsschiff zu verlassen und auf die Peperonchino zu gehen um Scott zu warnen...
up

 

Folge 18: Ein Ehemann für Cheryl
Als die Peperonchino gerade an England vorbeisegelt, taucht plötzlich ein großes Schiff auf, das mit einer Kanone auf die Peperonchino schießt. Nanami und die anderen glauben zuerst, dass es Piraten sind, stellen dann aber erleichtert fest, dass aus der Kanone nur Papierschnipsel kommen. Das Schiff, das auf sie geschossen hat, gehört Cheryls Vater. Er lässt die Peperonchino von seinem Schiff ins Schlepptau nehmen und fährt damit zu seiner Bohrinsel. Dort stellt er Cheryl Philipp vor, der die Bohrinsel leitet und der Cheryl und James durch die Bohrinsel führen soll. Thomas und Nanami begleiten die drei. Am Ende der Führung sagt Cheryls Vater ihr, dass sie ihre Abenteuerreisen beenden und Philipp heiraten soll. Cheryl ist von dieser Idee aber alles andere als begeistert.
In der Zwischenzeit hat Scott eine starke Meeresströmung entdeckt. Er taucht mit der Taucherglocke nach unten und stellt fest, dass eine Felswand von der Strömung destabilisiert wurde. Die herabstürzenden Felsen drohen die Ölpipeline der Bohrinsel zu beschädigen...
up

 

Folge 19: Panik auf der Bohrinsel
Auf der Bohrinsel findet eine Party statt, um das einjährige Bestehen der Bohrinsel zu feiern. Ein Mitarbeiter der Bohrinsel kommt zu Philipp und erzählt ihm von der instabilen Felswand. Er sagt ihm, dass sie laut den Betriebsvorschriften alle Geräte abschalten müssen, aber Philipp möchte davon nichts hören. Er möchte die Party nicht stören und sagt dem Mitarbeiter, dass er etwas unternehmen soll, ohne dass die Gäste es bemerken. In der Zwischenzeit ist tatsächlich ein Felsen auf die Pipeline gefallen und hat sie beschädigt. Bei einem Tauchgang entdeckt Scott das Leck. Er sagt Al, dass er die Bohrinsel anfunken soll und versucht das Leck mit ein paar Felsen abzudichten. Als Philipp von dem Leck erfährt, möchte er immer noch nichts unternehmen um die Party nicht zu stören.
Während Nanami, Tico und Junior gerade damit beschäftigt sind, die Fische von der Pipeline weg zu jagen, entdeckt Nanami auf einem Felsen mehrere Seevögelnester. Gemeinsam mit den anderen versucht sie alles um die Vögel zu retten...
up

 

Folge 20: Juniors Eifersucht
Scott möchte mit der Peperonchino ins nördliche Eismeer aufbrechen um dort nach dem Leuchtwal zu suchen. Vorher nehmen er und Al aber noch einige Reparaturen an der Peperonchino vor. Als Nanami währenddessen mit Tico und Junior zusammen schwimmt, wird sie von Junior wieder angegriffen, als sie sich Tico nähert. Junior ist eifersüchtig auf Nanami, da sie mit Tico so gut befreundet ist.
Auch Al und Nanamis Vater ist Juniors Eifersucht aufgefallen. Als Nanami Junior davon abhalten möchte, Robben zu jagen greift er sie erneut an und sie verletzt sich ihre Hand an einem Felsen. Nanami ist verzweifelt darüber, dass Junior sie aus Eifersucht andauernd angreift.
Am nächsten Tag sagt sie Tico, dass sie ausnahmsweise alleine etwas mit Junior unternehmen möchte. Sie hofft, dass er so endlich Freundschaft mir ihr schließt. Die beiden entdecken ein Schiffswrack und erkunden es. Junior wird dabei in einem Raum des Schiffswracks eingeschlossen. Nanami schafft es ihn zu befreien, wird dabei aber selbst eingeschlossen. Und nur Junior weiß wo sie sich befindet...
up

 

Folge 21: Die Hilfe der Eskimos
Die Peperonchino ist im nördlichen Eismeer angekommen. An Land begegnen Nanami und die anderen einem Eskimo, der feindselig auf sie reagiert. Die Leute von GMC haben die leuchtende Walbarte aus seinem Dorf gestohlen und er glaubt, dass sie zu ihnen gehören. Er droht ihnen seine Hunde auf sie zu hetzen.
Tico und Junior können aber zum Glück Schlimmeres verhindern und Scott gelingt es, das Missverständnis aufzuklären. Er erzählt dem Eskimo alles über sein Vorhaben den Leuchtwal zu finden. Der Eskimo erzählt ihnen eine alte Legende über den Leuchtwal. Dieser Legende zufolge soll er in einem Eisberg irgendwo im Nordpolarmeer zu finden sein. Da er Scott vertraut, erzählt er ihm auch, dass sein Enkelkind Tupia vor zwei Jahren einen leuchtenden Eisberg gesehen hat. Er zeigt ihm und den anderen auf einer Karte, wo sich der Eisberg befindet und sie machen sich sofort auf den Weg.
Als die Peperonchino nicht mehr weiterkommt, da das Eis zu dick ist, taucht plötzlich Tupia mit einem Schlitten und den Schlittenhunden auf, um sie zum leuchtenden Eisberg zu führen. Nachdem sie eine Weile unterwegs waren sagt Tupia ihnen, dass ein Schneesturm aufkommt und erzählt ihnen von einem Iglu, das sich in der Nähe befindet. Sie warten dort bis der Schneesturm vorbei ist. Als sie nach dem Schneesturm weiterfahren, macht sie einer der Schlittenhunde plötzlich auf etwas aufmerksam und sie halten an. Zuerst sehen sie nur Nebel, aber als der sich lichtet, sehen sie den Eisberg, den Tupia entdeckt hat, direkt vor sich...
up

 

Folge 22: Der Leuchtwal
Nanami, ihr Vater, Thomas und Tupia hatten einen Unfall mit dem Schlitten, sind aber zum Glück von Lecontes Forschungsschiff gerettet worden.
Gaulois versucht Scott erneut zu einer Zusammenarbeit zu überreden, aber Scott steht auf und verlässt den Raum. Tupia ist bei dem Unfall auf dem Eis verletzt worden und wird mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Nachdem der Hubschrauber mit Tupia weggeflogen ist, kehren alle zur Peperonchino zurück. Thomas Vater versucht ihn dazu zu bewegen bei ihm zu bleiben. Thomas hat mittlerweile auch verstanden, dass sein Vater nichts Gutes im Sinn hat und möchte nicht mehr bei ihm bleiben. Er sagt, dass er auf die Peperonchino gehört und lässt seinen Vater fassungslos zurück.
Gaulois ordnet an, die Peperonchino unauffällig zu verfolgen. Scott möchte noch einmal zu dem Eisberg zurück, zu dem sie von Tupia geführt wurden. Er hat kurz vor ihrem Unfall ein Leuchten am Eisberg gesehen. Als sie am Eisberg ankommen, tauchen Nanamis Vater und sie mit der Taucherglocke unter den Eisberg. Die beiden entdecken unter dem Eisberg ein Loch und als sie sich ihm nähern, beginnt der Walknochen von Scott plötzlich zu leuchten. Scott taucht dort hinein um es zu untersuchen...
up

 

Folge 23: Tico stirbt
Nanami und ihr Vater haben unter dem Eisberg einen höhlenartigen Raum entdeckt. Im Eis dieses Raumes sind mehrere kleine, leuchtende Skelette von Fischen eingefroren. Leconte und einige seiner Männer sind ebenfalls in diesen Raum getaucht. Leconte kann es nicht fassen, dass es dort nur leuchtende Skelette, aber keinen leuchtenden Wal gibt und glaubt nun mehr denn je, dass der leuchtende Wal nicht existiert.
Kurz darauf kommt ein Taucher von der Scorpio, dem Forschungsschiff von Thomas Vater, und erzählt dass sie den Eisberg sofort verlassen müssen, da Gaulois ihn sprengen lassen möchte um die Skelette mitzunehmen. Leconte ist gegen die Sprengung, doch Gaulois macht ihm klar, dass sie keine Zeit verlieren dürfen da eine Gruppe von Eisbergen auf sie zutreibt. Er lässt das Schiff mit voller Kraft in den Eisberg rammen. Als die Spalte im Eisberg sich plötzlich zu schließen beginnt, schafft es die Scorpio nicht mehr rechtzeitig wieder herauszukommen und sie stecken fest. Al macht sich mit der Taucherglocke auf den Weg zur Scorpio, um sie aus dem Eis frei zu schneiden. Es gelingt ihm, aber dann steckt er selbst mit der Taucherglocke in der Spalte des Eisbergs fest.
Als er sich gerade in seine aussichtslose Lage fügen will, spürt er plötzlich eine Erschütterung. Tico rammt die Taucherglocke um sie frei zu bekommen. Sie ist dadurch bereits verletzt und Al sagt ihr, dass sie aufhören soll, aber Tico macht trotzdem weiter um ihn zu retten...
up

 

Folge 24: Trauer um Tico
Durch den Tod von Tico ist für Nanami eine Welt zusammengebrochen. Sie sitzt bereits seit einer Woche nur noch an Deck der Peperonchino und denkt an Tico. Cheryl befürchtet, dass Nanami mit dem Tod von Tico nicht fertig wird und schlägt vor, eine Überraschungsparty für Nanami zu geben, in der Hoffnung sie so wieder aufzuheitern. Sie bereiten alles vor und am Abend versucht Scott seine Tochter in die Kombüse der Peperonchino zu locken.
Nach einem kurzen Wortwechsel kommt sie widerstrebend mit und wird dort von Al, Cheryl, James und Thomas überrascht. Sie geben sich alle Mühe Nanami wieder froh zu machen und sie ist von ihrer Anteilnahme sehr gerührt. Nach einer Weile sagt sie aber, dass sie gehen muss und läuft auf ihr Zimmer. Dort sagt sie sich, dass sie nicht immer nur weinen kann und sie versucht wieder so wie früher zu lächeln, aber es gelingt ihr nur zum Teil und als sie Tico vor sich sieht, bricht sie weinend zusammen...
Am nächsten Tag geht sie aber, zur Überraschung ihres Vaters, trotzdem wieder schwimmen. Im Wasser begegnet ihr Junior. Er hat noch nicht verstanden, dass seine Mutter tot ist und hofft, dass Nanami ihn zu Tico führen kann. Nanami sagt ihm aber, dass sie alleine sein möchte und als er nicht wegschwimmt, bespritzt sie ihn mit Wasser und verscheucht ihn so. Kurz darauf tut es ihr leid. Sie ruft ihn zurück und bittet ihn um Verzeihung. Als die beiden danach zusammen tauchen, haben sie ein Erlebnis, das Nanami dabei helfen wird mit dem Tod von Tico besser zurechtzukommen...
up

 

Folge 25: Abenteuer in Japan
Die Peperonchino ist auf dem Weg nach Japan. Nanamis Vater möchte ihr zeigen, wo ihre Mutter gelebt hat.
Thomas fragt Al, ob Tico Junior seine Mutter bereits vergessen hat und Al antwortet, dass Tico in seinem Herzen immer weiterleben wird. Nanami ist sich aber nicht sicher. Sie kann sich an ihre Mutter nicht mehr erinnern und weiß deshalb nicht, ob Tico Junior sich immer an Tico erinnern wird.
Als sie in Japan ankommen, setzen Nanami und ihr Vater Al, Cheryl, James und Thomas in Tokio ab, da sie dort einige Dinge einkaufen wollen. Scott sagt ihnen, dass sie sich im Hafen von Hiroshima wiedertreffen werden und danach reisen er und Nanami zu der Insel weiter, auf der Nanamis Mutter geboren wurde. Nachdem sie weg sind, bemerkt Cheryl, dass ihre Handtasche, die ihr ganzes Geld enthält, auf der Peperonchino zurückgeblieben ist.
Die vier rufen Nanami und ihrem Vater auf der Peperonchino zu, dass sie noch einmal umkehren sollen und winken, aber die beiden denken, dass sie ihnen nur zum Abschied winken und fahren deshalb einfach weiter. ^^ Thomas schlägt vor, dass sie alle ihr Geld zusammenlegen und dann machen sich die vier auf den Weg um Tokio zu erkunden. Dabei stoßen sie auf einige Schwierigkeiten. Am nächsten Tag haben Nanami und ihr Vater die Insel, auf der Nanamis Mutter gelebt hat, erreicht. Nanami kann es kaum erwarten. Sie hofft, dass sie sich wieder an ihre Mutter erinnern kann, wenn sie erst einmal auf der Insel ist...
up

 

Folge 26: Die Erinnerung kehrt wieder
Nanami und ihr Vater haben bei dem Haus, in dem Nanamis Mutter lebte, zufällig Nagisa, die Schwester von Nanamis Mutter, getroffen.
Nagisa fragt Nanami, ob sie sich daran erinnern kann, dass sie als kleines Mädchen schon einmal in diesem Haus war, aber Nanami hat leider keine Erinnerung daran. Sie zeigt Nanami ein paar Dinge, die ihrer Mutter gehört haben. Unter diesen Dingen ist ein altes Spielzeugklavier. Nagisa erzählt Nanami, dass ihre Mutter ihr oft darauf vorgespielt hat. Leider verhilft auch das Klavier Nanami nicht dazu, sich wieder zu erinnern.
Plötzlich spielt Nanami aber eine Melodie, die Nagisa als ein Schlaflied wieder erkennt, das Nanamis Mutter ihr oft vorgespielt hat.
Sie möchte Scott und Nanami noch etwas zeigen. Sie muss aber erst danach suchen und bittet Scott deshalb noch eine Weile da zu bleiben. Während die beiden auf Nagisas Überraschung warten, sehen sie sich das Grundstück, auf dem das Haus steht näher an. In der Zwischenzeit ist es Nacht geworden und Al und die anderen warten im Hafen von Hiroshima bereits hungrig und ungeduldig auf Scott und Nanami.
Als Nagisa mit ihren Vorbereitungen fertig ist und Nanami und Scott hereinbittet, sagt sie, dass sie ihnen einen Film zeigen möchte in dem Nanami die Hauptrolle spielt und der sehr wichtig für sie ist...
up

 

Folge 27: Das Geisterschiff
Nanami und Thomas helfen Al, die Peperonchino ein wenig auf Vordermann zu bringen. Thomas ist von der Arbeit aber nicht sehr begeistert und sagt, dass es besser wäre wenn sie ein neues Schiff hätten. Al weist ihn zurecht und sagt ihm, dass er so etwas nie wieder sagen soll. Er erzählt ihm, dass auch Schiffe eine Seele haben, die sehr empfindlich ist und dass er die Peperonchino deshalb nicht beleidigen darf. Al hat große Probleme mit dem Motor der Peperonchino. Er hat ihn bereits überholt, aber er will nicht anspringen.
Thomas ist sehr niedergeschlagen. Nanami sagt ihm, dass die Peperonchino alt und gebrechlich ist und dass es nicht seine Schuld ist. Aber es hilft nichts. Er denkt, dass die Peperonchino wegen dem, was er gesagt hat, gekränkt ist und dass deshalb der Motor nicht mehr mitspielt.
In der Nacht zieht plötzlich dichter Nebel auf und zu allem Überfluss fallen auch noch der Kompass und das Radargerät der Peperonchino aus, so dass sie andere Schiffe nicht mehr orten können. Al lässt mithilfe der Lautsprecheranlage der Peperonchino seine Musik übers Meer ertönen, damit andere Schiffe auf die Peperonchino aufmerksam werden. Kurz danach taucht tatsächlich ein anderes Schiff aus dem Nebel auf. Es ist ein sehr altes Schiff und als Al mit einem Megaphon versucht die Besatzung des Schiffes zu rufen, aber keine Antwort erhält, wird klar, dass das Schiff verlassen ist...
up

 

Folge 28: Der Oktopus
Die Peperonchino befindet sich am Marianengraben. Al hat eine Tauchkapsel gekauft, die in Tiefen bis zu zehntausend Meter tauchen kann und er und Thomas suchen damit nach Schätzen. Sie müssen allerdings wieder auftauchen, bevor sie es geschafft haben eine Tiefe von zehntausend Metern zu erreichen, da das Anti-Druck-System der Tauchkapsel noch nicht richtig eingestellt ist.
James berichtet Cheryl aufgeregt davon, dass es ihm gelungen ist einen Oktopus zu fangen. Cheryl ist darüber aber nicht besonders glücklich. Sie steht an Deck und denkt über einen Feiertag nach, der am nächsten Tag bevorsteht. An diesem Tag ist es Tradition Oktopus zu essen und dass alle weiblichen Mitglieder der Melville-Familie bestimmte Ohrringe tragen.
Als sich Cheryl vor dem Oktopus, dem es gelungen ist sich aus dem Krug, in dem James ihn gefangen hat, zu befreien, erschreckt, wirft sie versehentlich die Schatulle mit diesen Ohrringen samt dem Oktopus ins Wasser. James ist entsetzt, da ihm die Tradition sehr wichtig ist, aber Cheryl kommt das ganz gelegen.
Alle Versuche die Ohrringe wieder aus dem Wasser zu holen schlagen fehl. James macht Al ein Angebot. Er bietet ihm zweitausend Pfund, wenn er es schafft die Ohrringe zu bergen. Als Cheryl das herausfindet, bietet sie Al fünftausend Pfund an, wenn er die Suche nach den Ohrringen aufgibt. Zwischen James und Cheryl entsteht ein Wettstreit darüber, wer Al den höchsten Betrag anbietet...
up

 

Folge 29: Insel der Schmetterlinge
Scott macht mit der Peperonchino in einem Hafen halt, um dort frische Vorräte einzukaufen. Nanami hilft ihm beim Einkauf. Zur gleichen Zeit zeigt ein Junge einigen anderen Kindern einen Schmetterling, den er angeblich auf der so genannten Glitzerinsel gefangen hat. Ein anderer Junge sagt aber, dass das nicht sein kann, da er weiß, dass diese Art Schmetterlinge in dieser Gegend nicht vorkommt. Als Nanami aus dem Geschäft kommt, sieht sie, wie der Junge mit dem Schmetterling den anderen verprügelt. Sie läuft hin, reißt ihn von dem Jungen weg und sagt ihm, dass er ein Feigling sein muss, wenn es ihm Spaß macht einen kleinen Jungen zu verprügeln. Er erwidert jedoch, dass der andere Junge es war, der den Streit begonnen hat. Als Nanami diesen Jungen fragen möchte, ob das stimmt, ist er nicht mehr da. Später, als sie mit ihrem Vater zusammen ihre Einkäufe zur Peperonchino zurück trägt, sieht sie den Jungen zusammen mit einem Freund von ihm wieder. Sie läuft ihnen hinterher. Die beiden haben Angst vor Nanami, da sie gesehen haben, wie sie sich wehren kann und flüchten.
Mit der Hilfe von Tico Junior kann sie die beiden aufhalten und einholen. Der Junge, der verprügelt wurde, erzählt Nanami was passiert ist. Nanami macht den Vorschlag, dass sie selbst zur Glitzerinsel schwimmen und dort einen Schmetterling fangen, um zu beweisen, dass er recht hat...
up

 

Folge 30: Das Wunder-Ei
Die Crew der Peperonchino befindet sich in Sidney. Scott besucht dort einen Vortrag über Meeresbiologie.
Thomas möchte gerne die Tierwelt Australiens sehen und schlägt Al und Nanami vor, einen Ausflug in die Wildnis zu machen. Nanami ist von der Idee begeistert und die drei machen sich in einem Wagen auf den Weg. Cheryl ist derweil mit James einkaufen. Sie treffen dabei einen zwielichtigen Mann, der ihnen etwas über ein Wundermittel für ewige Jugend erzählt. Cheryl ist begeistert, nur James hat Zweifel. Er versucht ihr klar zu machen, dass es keine gute Idee ist, aber sie lässt sich nicht abbringen.
Als Al, Nanami und Thomas an ihrem Ziel ankommen, bauen sie fast einen Unfall und der Wagen gibt den Geist auf. Nanami und Thomas ziehen los um die Tiere zu beobachten. Als die beiden gerade Schnabeltiere beobachten, begegnen ihnen zwei Männer, welche die Eier der Schnabeltiere rauben. Al hat in der Zwischenzeit jemanden gefunden der ihn, Thomas und Nanami in seinem Wagen zurück nach Sidney bringt. Von ihm erfahren sie, dass die Diebe die Schnabeltiereier teuer verkaufen. Nanami fragt diesen Mann, ob er weiß, wo das Versteck dieser Männer liegt. Als sie das Versteck kennen, schleichen sich Al, Nanami und Thomas dort hinein um nach Beweisen zu suchen, mit denen sie die Diebe bei der Polizei anzeigen können...
up

 

Folge 31: Zu zweit auf einer Insel
Nanami hat einen Hinweis auf den leuchtenden Wal erhalten. Jemand hat auf den Komoreninseln ein leuchtendes Tier im Wasser gesehen. Aus diesem Grund ist die Peperonchino jetzt auf dem Weg dorthin.
Nanami fährt mit Gayles Jetski übers Wasser und hat großen Spaß daran. Sie berichtet aufgeregt davon und erzählt, dass sie damit genauso so schnell wie Tico Junior ist. Als Cheryl das hört, möchte sie ihn auch ausprobieren, aber James ist dagegen, da er es für zu gefährlich hält. Cheryl sagt ihm, dass sie es wohl auch können wird wenn Nanami es kann und dass er aufhören soll sie wie ein kleines Kind zu behandeln. Als sie kurz danach Gayles Wasserflugzeug startet um damit eine Runde zu fliegen, verliert sie die Kontrolle darüber. Scott versucht ihr zu helfen und klettert zu ihr ins Flugzeug.
Er sagt ihr, dass sie das Flugzeug in der Nähe einer kleinen Insel landen soll. Nachdem das Flugzeug auf dem Wasser aufgesetzt hat, streift es jedoch einen Felsen im Wasser. Dadurch misslingt die Landung und das Flugzeug steigt unkontrolliert höher. Scott stürzt sich mit Cheryl aus dem Flugzeug ins Wasser und das Flugzeug explodiert an einem Felsen auf der Insel. Sie schaffen es zur Insel zu schwimmen und müssen dort nun auf Rettung warten. Cheryl hat ein sehr schlechtes Gewissen, weil Scott durch ihre Schuld jetzt für eine Weile auf der Insel festsitzt...
up

 

Folge 32: Ein seltsamer Fisch
Die Peperonchino ist kurz davor, die Komoreninseln zu erreichen. Al fragt Gayle, ob die Geschichte, die er gehört hat auch wirklich wahr ist. Gayle sagt, dass sie ganz sicher stimmt und dass ein leuchtendes Ungeheuer in dieser Gegend bereits mehrere Schiff samt der Besatzung versenkt hat.
Nachdem sie an Land gegangen sind, stellt Gayle ihnen seinen Freund Antoine vor. Antoine erzählt von einem alten Mann, dessen Boot vor drei Jahren von einem leuchtenden Ungeheuer angegriffen wurde. Scott möchte gerne mit dem alten Mann sprechen und fragt Antoine, wo er sich aufhält. Leider ist der Mann kurz nach dem Angriff verstorben. Er weiß aber noch, wo das Schiff damals angegriffen wurde, möchte aber Geld für die Information. Nachdem Gayle ihn bezahlt hat, zeigt er Scott die Stelle.
Als sie zurück auf der Peperonchino sind, gibt Cheryl Gayle eine Menge Geld, damit er geht. Sie sagt ihm, dass sie nicht möchte, dass Scott erfährt, dass Gayle Antoine für die Information bezahlt hat, da sie ihm nicht die Freude an seiner Expedition nehmen möchte.
Als sie an dem Ort ankommen, den Antoine ihnen genannt hat, machen sie die Taucherglocke bereit. Unterdessen wurde Leconte von GMC kontaktiert. GMC hat ebenfalls neue Informationen über den Leuchtwal und Mrs. Benex möchte ihn überreden, sich abermals auf die Suche nach ihm zu machen...
up

 

Folge 33: Das leuchtende Ungeheuer
Nanami hält nachts an Deck der Peperonchino Wache für den Fall, dass der Leuchtwal auftaucht, schläft dabei aber ein. Kurze Zeit später beginnt Scotts Walknochen zu leuchten und Nanami wird von einem hellen Licht im Wasser geweckt. Sie weckt ihren Vater und gemeinsam machen sie sich daran, das Licht im Wasser zu verfolgen.
Leider ist die Peperonchino zu langsam und sie verlieren das Licht aus den Augen. In der nächsten Nacht, als Scott in der Taucherglocke nach dem Wal sucht, erhält Al ein Signal auf dem Sonar. Scott sieht unter Wasser ein Licht, das sich ihm nähert. Seltsamerweise leuchtet Scotts Walknochen diesmal nicht.
Einer der Gäste in Antoines Bar macht sich in der Zwischenzeit Sorgen um Scott und die anderen. Er geht mit Antoine zu Gayle und erzählt ihm, dass man sich dem leuchtenden Ungeheuer nicht nähern darf, da es sonst zur rasenden Bestie wird. Gayle erfährt zu seiner Verwunderung, dass das leuchtende Ungeheuer kein Wal ist und auch Scott erkennt, dass sie es hier nicht mit einem Wal zu tun haben...
up

 

Folge 34: Hißt die Segel
Scott hat unter Wasser den leuchtenden Wal gesehen. Sein Walknochen leuchtet und er weiß, dass er es diesmal wirklich ist. Als er mit der Taucherglocke einen Felsen rammt, wird der Wal aufgeschreckt und schwimmt davon. Scott macht sich daran ihn mit der Taucherglocke zu verfolgen und die anderen folgen ihm mit der Peperonchino.
Er findet heraus, dass die Fisch- und Vogelschwärme dem leuchtenden Wal folgen und vermutet, dass sein Licht sie anzieht. Da die Taucherglocke zu langsam ist um dem Wal zu folgen, kehrt Scott auf die Peperonchino zurück. Sie folgen den Vogelschwärmen. Al frisiert den Motor der Peperonchino, damit sie schneller wird und sie schaffen es beinahe die Vögel einzuholen. Nanami entdeckt mit dem Fernglas eine große Anzahl an Blauwalen, die ebenfalls dem leuchtenden Wal folgen.
Als die Peperonchino sich den Walen nähert, greifen sie plötzlich an, da das Motorengeräusch sie nervös macht. Zum Glück fällt der Motor aus und die Wale brechen ihren Angriff ab. Leider wissen sie nicht, wie sie die Reise jetzt fortsetzen sollen, aber James hat die rettende Idee...
up

 

Folge 35: Dem Ziel so nahe
Die Crew der Peperonchino ist dem leuchtenden Wal bis in die Antarktis gefolgt. Al, Thomas und Cheryl angeln nach Fischen, da ihre Essensvorräte beinahe aufgebraucht sind. Auch mit dem Trinkwasser sieht es nicht besser aus.
Scott sucht bereits seit mehreren Tagen erfolglos nach dem leuchtenden Wal. Al hat ihm noch drei Tage Zeit gegeben den Wal zu finden. Danach müssen sie die Antarktis verlassen, da sie dann keine Vorräte mehr haben. Aber auch nach weiteren drei Tagen Suche kann Scott den leuchtenden Wal nicht finden.
Am Abend des dritten Tages möchte er unbedingt noch einmal mit der Taucherglocke abtauchen. Al möchte ihn davon abhalten, da er sich ausruhen sollte und als Scott die Taucherglocke trotzdem besteigen will, wird er ohnmächtig.
Als er wieder aufwacht, möchte er sofort weiter suchen, doch Al sagt ihm, dass er sich wieder hinlegen soll und dass sie am nächsten Morgen aufbrechen werden. Scott versucht ihn davon zu überzeugen noch hier zu bleiben, aber Al bleibt hart. An Deck der Peperonchino trifft Al auf Nanami. Sie befürchtet, dass ihr Vater in seiner Arbeit keinen Sinn mehr sieht, wenn er so kurz vor dem Ziel aufgibt und bittet Al darum, ihm noch etwas Zeit zu geben. Al versteht Nanami und gibt Scott einen weiteren Tag.
Am nächsten Morgen helfen alle mit. Scott taucht nochmal mit der Taucherglocke ab und Nanami begleitet ihn. Sie nehmen die Walgesänge auf, die Scott am Tag zuvor gehört hat. Zurück auf der Peperonchino lassen sie den Walgesang unter Wasser ertönen, in der Hoffnung den leuchtenden Wal so anzulocken...
up

 

Folge 36: Jagd auf den Leuchtwal
Der leuchtende Wal hat sich Nanami, ihrem Vater und den anderen endlich gezeigt. Scott ist überglücklich ihn endlich gefunden zu haben.
In der Zwischenzeit hat allerdings auch GMC den leuchtenden Wal aufgespürt. Leconte ist es gelungen ihn zu orten. Benex macht sich in einem Schiff auf den Weg um den Wal zu fangen.
Tico Junior hat sich mit dem leuchtenden Wal angefreundet. Die beiden spielen zusammen und Nanami und ihr Vater schwimmen mit den beiden. Al bemerkt plötzlich, dass ein merkwürdiger Hubschrauber über ihnen ist.
Er sagt Nanami und Scott Bescheid und sie kehren auf die Peperonchino zurück. Nanami ahnt nichts Gutes. Sie sagt Tico Junior, dass er den leuchtenden Wal warnen und beschützen soll.
Plötzlich taucht ein riesiges Schiff von GMC auf. Jemand an Bord spricht über Lautsprecher eine Drohung gegen die Crew der Peperonchino aus. Benex hat einige Fangsender abwerfen lassen, die Schallwellen aussenden, durch die der Wal nicht hindurch schwimmen kann. Nanami schafft es mit Thomas Hilfe an Bord des Schlachtschiffes. Sie möchte verhindern, dass der leuchtende Wal eingefangen wird. Aber sie kann nur hilflos zusehen, als es GMC gelingt den Leuchtwal zu betäuben und einzufangen...
up

 

Folge 37: Kriminelle Forschung
Al möchte das Schlachtschiff von GMC gerne verfolgen, aber leider haben sich Taucher von GMC an der Peperonchino zu schaffen gemacht und deshalb kann das Schiff die Verfolgung nicht aufnehmen. Thomas taucht mit der Taucherglocke nach unten um den Schaden zu beheben.
Leconte stellt inzwischen Benex zur Rede. Das Containerschiff, das den leuchtenden Wal transportieren soll, ist noch nicht da und da Benex es kaum erwarten kann den Wal für ihre Zwecke zu missbrauchen, lässt sie ihn mit einem Hubschrauber transportieren. Leconte befürchtet, dass ihnen das Strontium nichts mehr nützt, wenn der leuchtende Wal austrocknet und stirbt, aber Benex lässt sich nicht umstimmen.
Der Kapitän des Schiffes teilt aber Lecontes Ansicht. Er lässt das Schiff stoppen um auf das Containerschiff zu warten und fordert Benex dazu auf, den Wal ins Wasser zu lassen. Benex gibt schließlich nach und lässt den Wal ins Wasser zurück bis das Containerschiff da ist.
Als die Peperonchino wieder funktionstüchtig ist, nimmt Al sofort die Verfolgung von GMC auf. Scott fährt mit einem Schlauchboot zum Schlachtschiff von GMC um den leuchtenden Wal zu befreien. Nanami und Thomas möchten gerne mitkommen, aber er verbietet es den beiden, da es zu gefährlich ist.
Thomas macht sich aber kurze Zeit später heimlich auch auf den Weg. Er möchte mit seinem Vater sprechen und ihn dazu überreden den Leuchtwal freizulassen. Nanami folgt ihm und bemerkt, was er vorhat. Sie möchte ihn begleiten und so machen sich beide gemeinsam auf den Weg...
up

 

Folge 38: Kampf der Tiere
Nanamis Vater hat sie und Thomas zur Peperonchino zurückgeschickt. Sie sollen die Fotos, die er von dem leuchtenden Wal gemacht hat zu einer anderen Forschungsstation in der Nähe bringen, um die Forscher dort auf das aufmerksam zu machen, was GMC mit dem leuchtenden Wal macht. In diesem Fall müssten sie ihre kriminellen Forschungen nämlich stoppen. Als die beiden bei der Peperonchino eintreffen, müssen sie entsetzt feststellen, dass sie in Flammen steht.
Sie befürchten, dass Al, Cheryl und James noch an Bord sind, aber zum Glück treffen sie die drei wohlauf wieder und erfahren, dass sie nicht auf dem Schiff waren, als es zu brennen begann. Sie löschen das Feuer und suchen nach den Bildern des leuchtenden Wals. James findet sie, aber sie sind so stark verbrannt, dass man den leuchtenden Wal nicht mehr eindeutig erkennen kann.
Leconte hat unterdessen Scott aus seiner Zelle gelassen. Er möchte ihm helfen, den leuchtenden Wal zu befreien. Leider werden die beiden geschnappt und zu Benex gebracht. Benex stellt sie vor die Wahl: Entweder sie lässt die beiden töten oder sie helfen ihr das Strontium zu untersuchen.
Plötzlich spüren sie eine starke Erschütterung. Die Forschungsanlage von GMC wird von Blauwalen gerammt. Scott und Leconte nutzen die Gelegenheit zur Flucht. Auch die Vögel greifen die Forschungsanlage plötzlich an. Die Mitarbeiter von GMC schießen auf die Tiere, aber es sind zu viele für sie.
Währenddessen machen sich Scott und Leconte daran den leuchtenden Wal zu befreien...
up

 

Folge 39: Die Stimme des Lebens
Nanami und den anderen ist es gelungen den leuchtenden Wal zu befreien. Als nach der erfolgreichen Rettung alle auf der Peperonchino sind, sehen sie einen riesigen Lichtstrahl, der aus dem Wasser ragt. Als sie staunend den Lichtstrahl beobachten, hört Nanami plötzlich eine Stimme die ihr sagt, dass sie zu ihr kommen soll. Auch Tico Junior hört diese Stimme.
Sie erzählt ihrem Vater und den anderen davon, aber niemand hat diese Stimme gehört. Ihr Vater sagt ihr, dass sie zu ihm gehen soll, da der Leuchtwal sie auserwählt hat ihn zu treffen und die anderen stimmen ihm zu. Nanami macht sich mit Tico Junior auf den Weg in den Lichtstrahl der aus dem Meer ragt. Als die beiden darin ankommen, sehen sie einen riesigen, leuchtenden Wal. Sie erfahren, was für ein großes Geheimnis hinter dem Leuchtwal steckt...
up

 

       
...     Home : Verein : Service : Episodenlisten : Tico – ein toller Freund Webmaster     ...