anime no tomodachi ...
...    

Chuck, der schlaue Biber

    ...

Index A-Z ] [ Episodenliste ] [ Bilder ] [ Daten ] [ Lyrics ] [ Episodenguide ]


...

1. Staffel:

  1. Episoden-Info Die Reise zum Kuchenschloss
  2. Episoden-Info Die Honigdiebe
  3. Episoden-Info Der König vom Großen-Märchenwald
  4. Episoden-Info Der verlorene Sohn
  5. Episoden-Info Die große Flut
  6. Episoden-Info Die Meerjungfrau im Blubbersumpf
  7. Episoden-Info Das Ei des schwarzen Adlers
  8. Episoden-Info Die Räuber vom Teufelshorn
  9. Episoden-Info Großvaters Bambusflöte
  10. Episoden-Info Ein Streit mit Folgen
  11. Episoden-Info Der störrische Herr Griesgram
  12. Episoden-Info Spaziergang mit Hindernissen
  13. Episoden-Info Tante Elisabeth
  14. Episoden-Info Der Herr des Donners
  15. Episoden-Info Auch Helden haben’s schwer
  16. Episoden-Info Poldy, das freche Eichhörnchen
  17. Episoden-Info Aufregung um Fridolin
  18. Episoden-Info Das Kinderhaus
  19. Episoden-Info Der große, böse Dachs
  20. Episoden-Info Lügen haben kurze Beine
  21. Episoden-Info Eine Frage der Ehre
  22. Episoden-Info Das Monstergebiss
  23. Episoden-Info Ein Besuch mit Folgen
  24. Episoden-Info Heimlichkeiten
  25. Episoden-Info Chuck und die Riesenbohne
  26. Episoden-Info Die Sonnenfinsternis

2. Staffel:

  1. Guide Duell im großen Märchenwald
  2. Guide Der Schatz vom Koboldberg
  3. Guide Fiffi, das Känguruh
  4. Guide Aufregung beim Frühlingsfest
  5. Guide Der Tüpfeltiger und die Königsdahle
  6. Guide Der Wolf im Schafspelz
  7. Guide Goldrausch im Märchenwald
  8. Guide Hänsel und Gretel im Großen Märchenwald
  9. Guide Der ehrenwerte Rappa
  10. Guide In den Klauen des Kondors
  11. Guide Ein folgenreiches Gewitter
  12. Guide Das Vollmondfest im Wolfstal
  13. Guide Rotkäppchen und der verliebte Wolf
  14. Guide Der doppelte Fridolin
  15. Guide Die geheimnisvolle Flaschenpost
  16. Guide Gift im Zick-Zack-Fluss
  17. Guide Der schreckliche Caesar
  18. Guide Doktor Mäh in Gefahr
  19. Guide Simon auf der Flucht
  20. Guide Auf Geisterjagd
  21. Guide Kapone, der Mammutforscher
  22. Guide Die stumme Emily
  23. Guide Eine Falle für Pedro Puma
  24. Guide Der Wahrsager
  25. Guide Ein geheimnisvoller Gast
  26. Guide Die Entführung
  27. Guide Der Aschenputtel-Wettbewerb
  28. Guide Der schwarze Tiger
  29. Guide Der Meisterdieb
  30. Guide Jumbos Abenteuer
  31. Guide Die gestohlene Vase
  32. Guide Der Goldmacher
  33. Guide Die Geschichte von Martha und Anton
  34. Guide Die Prinzessin, die nicht lachen konnte
  35. Guide Fiffis gefährlichstes Abenteuer
  36. Guide Der Prinz mit der Maske
  37. Guide Die wunderliche Großmutter
  38. Guide Nachwuchs im Märchenwald
  39. Guide Die neue Brücke
  40. Guide Prinzessin Lala
  41. Guide Yoyo, der Clown
  42. Guide Die streitbare Oma
  43. Guide Der Traum vom Fliegen
  44. Guide Der verwundete Räuberhauptmann
  45. Guide Die zerstrittenen Brüder
  46. Guide Der Karatemeister
  47. Guide Die geheimnisvolle Insel
  48. Guide Das Ende einer Flucht
  49. Guide Die „Schwarze Rose“
  50. Guide Das Mädchen aus der Stadt
  51. Guide Der Wunderdoktor
  52. Guide Die alte Mühle
  53. Guide Die abenteuerliche Seereise
  54. Guide Dario, der Wunderheiler
  55. Guide Kapitän Alberto
  56. Guide Der alte Thomas
  57. Guide Ein Dieb mit Gewissen
  58. Guide Der falsche König
  59. Guide Katjas Mutter
  60. Guide Waldemar, der Postbote
  61. Guide Der Apfelkrieg
  62. Guide Sieben Diebe
  63. Guide Weihnachten im großen Märchenwald
  64. Guide Tobys Rückkehr
  65. Guide Pete und die Brieftaube
  66. Guide Der Prinz vom Mimosenwald
  67. Guide Die Rache der Schwarzen Rose
  68. Guide Die rasende Dampfmaschine
  69. Guide Rappa auf Freiersfüßen
  70. Guide Das Geheimnis des Monsters
  71. Guide Gonzo, der Faulpelz
  72. Guide Hilfe für Peggy
  73. Guide Das verschwundene Schwert

Chuck

Chuck und seine Freundin Lala

Chuck

Chucks Freund Daigo

Lalas Freundin Mimi

Der Fuchs Konta (Fuchsi)

Rappa

Chucks Vater Aristoteles

Chuck

up



Short Line


Bildergalerie:

  Szenenbild aus dem Abspann Szenenbild aus dem Abspann  
  Szenenbild aus dem Abspann Szenenbild aus dem Abspann  
  Chuck, dessen Vater Aristoteles, Chucks Freundin Lala, ihre Mutter und Chucks Freud Daigo Chuck und seine Freundin Lala  
  Chuck Chuck  

up



Short Line

 

Daten:

Originaltitel: Don Chuck Monogatari (26 Episoden)
  Shin Don Chuck Monogatari (73 Episoden)
Engl. Titel: Chuck The Beaver
Erstausstrahlung in Japan: 05.04.1975 - 27.09.1975 (1. Staffel)
  07.04.1976 - 30.07.1977 (2. Staffel)
   
Regie: Kouzo Takagaki, Kazuyuki Okaseko
Buch: Shizuo Koizumi, Makiho Narita
Musik: Hiroshi Yamazaki
Character Design: Eiji Tanaka, Yasuo Ikenodani
Animation: Yous Moriguchi
   
Bemerkungen: Kazuyuki Okaseko führte auch Regie bei Attacker You!, einer Volleyballserie, die u.a. auch in Frankreich lief (unter dem Titel Jeanne et Serge). Diese Serie basiert auf einem Manga von Shizuo Koizumi, die auch die Vorlage für Chuck, der schlaue Biber lieferte.
  Auf den Kaufvideos der Serie ist eine andere deutsche Bearbeitung enthalten als die deutsche TV-Version. Die japanischen Folgentitel werden zum Teil noch eingeblendet, japanische Hintergrundmusik wird ebenfalls im Original belassen, und die Figuren haben die Namen der japanischen Charaktere. So hei�t der Fuchs Konta in der deutschen TV-Version Fuchsi, sein Freund Kachinku wird zu Fridolin, w�hrend der kleine Wolf Rappa auch im deutschen Rappa hei�t. Auch die Ortsnamen wurden umbenannt: Aus dem Zawa-Zawa-Wald wurde zum Beispiel der „Gro�e M�rchenwald“.
   
Sendedaten im dt. TV: 1988 - 1990, Tele 5
  30.07.2001 - 13.12.2001, 11:20, Wdh. 06:35, Junior (Pay-TV)
  25.06.2002 - 08.11.2002, 08:15, Junior (Pay-TV)
  31.01.2005 - 04.06.2005, 06:40, Junior (Pay-TV)
  02.12.2005 - 26.04.2006, 06:15, Junior (Pay-TV)
  04.12.2006 - 26.03.2007, 06:00, Junior (Pay-TV)

up


Short Line

Chuck

 

Lyrics:

Intro (Videoversion):

Chuck der Biber, Chuck der Biber
ist ein lieber, lieber Freund
Chuck der Biber, Chuck der Biber
unser lieber, bester Freund

Oh war das spannend und oh war das sch�n
Habt ihr schon mal sowas sch�nes geseh’n?
Chuck und die Tiere, die waren heut’ gro�
Und auf ein Wiedersehe’n warten sie blo�

Chuck und Lala

Chuck! Chuck! Chuck! Chuck! Chuck! Chuck! Chuck!

Chuck der Biber, Chuck der Biber
ist ein lieber, lieber Freund
Chuck der Biber, Chuck der Biber
unser liebster, bester Freund

Chuck der Biber, Chuck der Biber
ist ein lieber, lieber Freund
Chuck der Biber, Chuck der Biber
unser bester Freund, unser bester Freund!

Abspann: Identisch mit dem Intro-Song (in der Videoversion).

up


Short Line

 

Episodenguide:

Text Folgen 1 - 18 (au�er 4): Markus Klein
Text restliche Folgen: Premiere World Pressetext
Bilder: Markus Klein

Achtung, Spoiler! Hier folgen Inhaltsangaben der einzelnen Episoden.
Wer die Serie nicht kennt und sich die Spannung nicht nehmen will, sollte nicht weiterlesen! ;-)

 

Chuck hat ein Flo� gebaut Folge 1: Die Reise zum Kuchenschloss (Video-Titel: Der gef�hrliche Wasserfall)
Konta, dem kleinen Fuchs, ist langweilig. Er hat heute noch niemanden an der Nase herumgef�hrt. Da kommen sein Freund, der Dachs Kachinku und der Wolf Rappa, auf ihn zu. Kachinku erz�hlt Konta von einem Land mit Schl�ssern aus Kuchen, Schokolade und Marzipan, gleich am unteren Jabu-Jabu-Fluss. Konta glaubt ihm und will unbedingt dorthin. Weil er daf�r ein Flo� braucht, sucht der Chuck, den kleinen Biber. Konta erz�hlt Chuck, dass dessen Mutter am unteren Jabu-Jabu-Fluss lebt. Chuck, der nur noch seinen Vater hat und seine Mutter sehr vermi�t, glaubt ihm und baut sofort ein Flo�. Am n�chsten Tag machen sie sich auf die gef�hrliche Reise, auch Chucks Freundin Lala kommt mit.

Konta hat Angst vor dem Wasserfall Sp�ter w�hrend einer Pause nimmt sich Konta das Flo� und f�hrt alleine weiter, um zu seinen Kuchenschl�ssern zu kommen. Chuck ruft er vom Flo� aus zu, dass die Geschichte mit seiner Mutter nur erfunden war, damit er das Flo� bekommt. Da bemerkt Lala, dass Konta auf einen Wasserfall zuf�hrt. Er st�rzt hinunter, aber Chuck kann ihn retten. Konta bereut es sehr, Chuck angelogen zu haben, bekommt dann aber hohes Fieber und f�ngt an zu phantasieren. Er tr�umt, er ist in seinem Kuchenschloss angekommen und isst sich dort richtig satt. Als sein Fieber zur�ckgeht, bringen Chuck und Lala ihn nach Hause. Dort erz�hlt Konta seinen Freunden Kachinku und Rappa von seinem Besuch im Kuchenland. Kachinku kann es nicht fassen, dass seine erfundene Geschichte wahr sein soll, und Rappa ist sauer auf Kachinku, weil er ihm nicht zuerst vom Kuchenland erz�hlt hat.
up

Bemerkung:

  • In der Videoversion dieser Folge wurde ein Hintergrundlied im japanischen Original belassen.

 

Daigo �berlegt, wie er seiner kranken Mutter helfen kann Folge 2: Die Honigdiebe (Video-Titel: Honig ist gesund / Freunde im Zawa Zawa Wald)
Daigos Mutter ist sehr krank. Um wieder gesund zu werden, braucht sie Honig. Den einzigen Bienenstock mit Honig im Zawa-Zawa-Wald klauen aber Rappa, Konta und Kachinku, bevor Daigo ihn holen kann. Zum Gl�ck wei� Dr. Mai Hilfe: Im Shulu-Shulu-Tal gibt es auch noch Honig. Es ist aber sehr gef�hrlich, dort hin zu kommen. Man muss erst den Tala-Tala-Berg besteigen, auf dessen anderer Seite dann das Shulu-Shulu-Tal ist, das auch Tal des Todes genannt wird. Daigo ist fest entschlossen seiner kranken Mutter zu helfen, und Chuck will auch mitkommen. (Dr. Mai hat erstaunlicherweise auch nichts dagegen, dass die Kinder alleine so eine gef�hrliche Reise unternehmen wollen, obwohl doch zumindest Chucks Vater mitkommen k�nnte, aber dann w�re ja die Dramatik dieser Folge nicht mehr da.) Chuck und Daigo erklimmen also den steilen Berg, wobei sie mehrfach fast abst�rzen. Auf der anderen Seite des Gipfels (warum sie ausgerechnet den steilen Gipfel erklimmen m�ssen und nicht an einem Pa� um den Gipfel herum wandern k�nnen, bleibt auch unklar) treffen sie auf eine riesige gef�hrliche Eidechse, die die Gr��e eines Komodowarans hat, und die sie fressen will. Nur mit M�he k�nnen sie das aggressive Biest absch�tteln.

Daigo will dem B�ren seinen Honig klauen Endlich im Tal angekommen, finden sie auch schnell den erhofften Honig. Doch nun stellt sich ihnen ein riesiger Braunb�r in den Weg, dem der Honig geh�rt. Und der denkt nicht daran, seinen Honig zu verschenken. Er fordert den kleinen Daigo auf, gegen ihn zu k�mpfen. Der verzweifelte Daigo nimmt auch tats�chlich den aussichtslosen Kampf gegen den Riesen auf. Chuck kommt ihm auch zu Hilfe. Nat�rlich haben die beiden keine Chance, aber der B�r ist �berrascht von so viel Mut und schenkt Daigo daraufhin den Honig. Die beiden machen sich ohne weitere Schwierigkeiten auf den R�ckweg und sind abends wieder im Zawa-Zawa-Wald, wo Dr. Mai Daigos Mutter den Honig geben kann. Nachts schleichen sich jedoch die drei Halunken Rappa, Konta und Kachinku in Daigos Haus und klauen ihm wieder den schwer erk�mpften Honig. Am anderen Morgen folgen Chuck, Lala und Daigo den Dieben und stellen sie auch im Wald. Diese fl�chten sich in eine Waldh�tte, in der sie den Honig alleine essen wollen. Daigo lenkt aber geschickt Bienen in die H�tte, so dass die �belt�ter von ihnen gestochen werden. Rappa macht daraufhin schnell Feuer, um die Bienen zu vertreiben. Das Feuer setzt aber die H�tte in Brand, aus der Konta und Kachinku sich gerade noch retten k�nnen. Nur Rappa sitzt noch in der Falle. Daigo z�gert nicht lange und will den B�sewicht trotz allem retten. Er bittet Chuck, ein Loch in die Wand zu nagen. Chuck nagt daraufhin in wenigen Sekunden ein gro�es Loch in die massive Holzwand der H�tte, durch das er und Daigo den vor Rauch hustenden Rappa retten k�nnen. Und auch den Honig haben sie wieder, so dass Daigos Mutter wieder gesund werden kann.
up

Der B�r gibt sich wie ein Sumo-Ringer Bemerkungen:

  • Der B�r, der Daigo in dieser Folge zum Kampf auffordert, bereitet sich auf den Ringkampf vor wie ein japanischer Sumo-Ringer, indem er breitbeinig stehend mit beiden Beinen nacheinander auf die Erde aufstampft (siehe Bild rechts).

  • Am Ende der Folge l�uft in der Videoversion im Hintergrund f�r kurze Zeit wieder das im Original belassene japanische Titellied der Serie „Don Chuck-uu“.

 

Der b�se Wolf Graf Dracula hat sich zum K�nig des Zawa-Zawa-Waldes ernannt Folge 3: Der König vom Großen-Märchenwald (Video-Titel: Der K�nig von Zawa Zawa)
Der gro�e b�se Wolf Graf Dracula kommt in den Zawa-Zawa-Wald und will hier das Kommando �bernehmen. Er zwingt Rappa, Kachinku und Konta, f�r ihn zu arbeiten. Kontas erste Aufgabe ist es, seinem neuen Chef ein s��es kleines Kaninchen zu bringen, das er dann f�r viel Geld verkaufen will. Widerwillig legt Konta die kleine Mimi, eine Freundin von Lala, mit einer geschickten List herein und entf�hrt sie. Als Chack davon erf�hrt, wird er sauer und l�uft sofort los, um Mimi zu befreien, obwohl alle ihn warnen, dass der Wolf Dracula viel st�rker ist als er. Es kommt tats�chlich zum Kampf zwischen Chack und Dracula, den Chack aber nat�rlich verliert. Dracula wirft Chack sogar einen steilen Abhang hinunter, so dass alle glauben, Chack sei tot. Nur seine Freunin Lala l�uft ihm hinterher um ihn zu suchen. Und sie findet Chack tats�chlich lebend, ein Baum hat ihn aufgefangen. Als Chack sich wieder erholt hat, schmiedet er einen Plan, um Dracula, der sich inzwischen zum K�nig des Zawa-Zawa-Waldes ernannt hat, doch noch zu vertreiben... Der Plan gelingt auch, und gemeinsam k�nnen Chack und seine Freunde die kleine Mimi wieder befreien. Konta, Rappa und Kachinku aber bereuen es zutiefst, dem b�sen Wolf geholfen zu haben und flehen ihre Freunde an, ihnen noch einmal zu verzeihen.
up

Bemerkung:

 

Folge 4: Der verlorene Sohn
Nach dem Tod ihrer Eltern lebt Püppi ganz allein im Großen Märchenwald. Ihr verschwunden geglaubter Bruder Jiro hat sich inzwischen auf den Weg zu ihr gemacht. Aber unterwegs wird er vom bösen Kater Jack gezwungen, seiner Bande beizutreten.
up

 

Ein Unwetter zieht auf Folge 5: Die gro�e Flut (Video-Titel: Die Gefahr im Zawa Zawa Wald)
Chucks Vater Aristoteles entdeckt bei einem Spaziergang im Zawa-Zawa-Wald merkw�rdiges. Nach ein paar Tagen weiterer Beobachtung ist er sich sicher: Ein gro�es Unwetter wird kommen und das ganze Dorf �berfluten. Er warnt alle Bewohner und organisiert Ma�nahmen zum Schutz. Die H�user werden abgest�tzt, D�mme und Gr�ben werden gebaut. Nur Konta, Rappa und Kachinku glauben nicht an das Unwetter, weil das Wetter so sch�n wie immer ist.

Chucks Vater rettet den Wolf Rappa vor dem Ertrinken Vor zehn Jahren gab es im Zawa-Zawa-Wald jedoch schon einmal eine Unwetterkatastrophe. Damals herrschten die W�lfe �ber den Wald, und auch sie glaubten nicht an ein Hochwasser und taten nichts, um sich zu sch�tzen. Viele W�lfe ertranken, die �berlebenden zogen sich in die Berge zur�ck. Seitdem herrschte Frieden im Zawa-Zawa-Wald und Chucks weiser Vater Aristoteles hat das Sagen. Das passt dem fr�heren Anf�hrer der W�lfe immer noch nicht, und er kehrt zur�ck, um Rappa, Konta und Kachinku anzustiften, Aristoteles aus dem Wald zu jagen und selber das Kommando zu �bernehmen, damit nicht l�nger ein Biber mehr zu sagen hat als ein Wolf. Doch Chucks Vater beh�lt recht, das Unwetter kommt und alles wird �berschwemmt. Aber durch die Schutzma�nahmen sind alle in Sicherheit, bis auf Rappa, Konta und Kachinku. Chucks Vater macht sich deshalb trotz des Unwetters auf den Weg, um sie zu retten. Chuck und sein Freund Daigo folgen ihm. Gerade noch rechtzeitig finden sie die drei B�sewichte und k�nnen sie vor dem Ertrinken retten. Als das Unwetter vorbei ist, sind die drei nat�rlich ziemlich kleinlaut und machen sich schnell davon.
up

Bemerkung:

 

Die Seejungfrau auf dem Felsen Folge 6: Die Meerjungfrau im Blubbersumpf (Video-Titel: Die Moor-Prinzessin / Die Seejungfrau)
Der kleine Daigo bekommt von seiner Mutter eine Tracht Pr�gel, weil er alleine in den gef�hrlichen Doro-Doro-S�mpfen war. Er hat geh�rt, dass es dort eine Seejungfrau gibt und wollte sie unbedingt sehen. Und er hat sie tats�chlich auch gesehen, was Chuck, Lala und Mimi nat�rlich neugierig macht. Sie wollen die Seejungfrau auch sehen, fragen aber vorher erst ihre Eltern um Erlaubnis. Chucks Vater ist zuerst dagegen, erlaubt Chuck das Abenteuer dann aber doch, woraufhin die anderen Kinder ebenfalls mit Chuck mitkommen d�rfen. In Wahrheit aber folgt Chucks Vater zusammen mit Dr. Mai den Kindern unbemerkt, so dass sie auf sie aufpassen k�nnen. Kaum sind die Kinder am Sumpf angekommen, finden sie auch schon die Seejungfrau. Sie sitzt auf einem Felsen und ruft verzweifelt nach ihrer Mutter - es ist offenbar noch ein kleines Kind. Chuck l�uft zum See und will mit dem kleinen Seejungfraum�dchen sprechen, das bekommt aber Angst und schwimmt weg.

Rappa, Konta und Kachinku haben die kleine Seejungfrau gefangen Leider ist die Neuigkeit nicht geheim geblieben. Rappa, Konta und Kachinku h�ren auch davon und fangen das kleine Seejungfrau-M�dchen. Sie wollen sie als Attraktion ausstellen und Eintritt daf�r verlangen. Als Chuck, seine Freunde und sein Vater davon h�ren, sind sie w�tend und stellen die drei Halunken Rappa, Konta und Kachinku zur Rede. Die wollen sich aber ihr Gesch�ft nicht vermiesen lassen und wollen das Seejungfrau-M�dchen, das sie in einen K�fig eingesperrt haben, nicht freilassen. Erst als Chucks Vater den Schlange stehenden Waldbewohnern erkl�rt, dass das vermeintliche Seejungfrau-M�dchen gar keine Seejungfrau ist, sondern ein Yugon-M�dchen, f�hlen sie sich von Rappa und seinen Kumpanen betrogen und verlangen w�tend ihr Geld zur�ck. Die drei m�ssen fliehen und Daigo befreit das kleine Yugon-M�dchen aus seinem K�fig. Es hat aber wieder Angst bekommen und verschwindet sofort im Jabu-Jabu-Fluss. Am Abend, als alle noch im Haus von Chucks Vater zusammensitzen, kommt das kleine Yugon-M�dchen aber noch einmal angeschwommen und bedankt sich f�r die Hilfe. Es erz�hlt, wie es seine Mutter bei einem starken Sturm im Meer verloren hat und will nun den Jabu-Jabu-Fluss bis zum Meer hinunterschwimmen und dort seine Mutter wieder suchen. Chuck w�nscht ihr viel Gl�ck dabei, vermi�t er doch seine eigene verstorbene Mutter immer noch sehr.
up

Bemerkung:

  • Chucks Vater und Dr. Mai erkl�ren, Yugons seien Tiere wie Chuck und alle anderen auch, nur w�rden sie aufgrund ihres Aussehens nachts im dunkeln und aus der Ferne oft f�r Seejungfrauen gehalten.

 

Chuck findet im Wald ein Ei Folge 7: Das Ei des schwarzen Adlers (Video-Titel: Das �berraschungsei / Das verlorene Ei)
Chuck und Lala finden beim N�sse sammeln an einem Berghang ein gro�es Vogelei. Da sie weit und breit nicht entdecken k�nnen, woher es stammt, beschlie�en sie, es mitzunehmen. Chuck zeigt das Ei seinem Vater, der aber auch nicht wei�, von welchem Vogel das Ei stammen k�nnte. Chuck beschlie�t, das Ei selbst auszubr�ten. Er nimmt es nachts mit zu sich ins Bett und weicht auch tags�ber nicht von seiner Seite. Das bleibt im Zawa-Zawa-Wald nat�rlich nicht unbemerkt und so bekommt er schon bald Besuch von dem neugierigen Konta, der entsetzt ist, als er das gro�e Ei sieht - es ist das Ei eines schwarzen Adlers, eines sehr gef�hrlichen Vogels. Chucks Vater verlangt von seinem Sohn daraufhin, das Ei wieder dorthin zu bringen, wo er es gefunden hat, da es viel zu gef�hrlich ist, das Ei zu behalten. Wenn der schwarze Adler das Ei bei Chuck findet, wird er ihn angreifen und mit seinem spitzen Schnabel und seinen scharfen Krallen schwer verletzen.

Das kleine K�ken ist geschl�pft Chuck geht schweren Herzens los um das Ei wieder an den Fundort zu bringen, als er es in dem Ei klopfen h�rt. Das K�ken ist offensichtlich noch am Leben und wird bald ausschl�pfen. Chuck kann das hilflose K�ken unm�glich alleine lassen und beschlie�t, es doch noch zu behalten. Seinem Vater sagt er allerdings nicht die Wahrheit, als er nach dem Ei fragt. Als Chuck, der das Ei jetzt im Wald versteckt hat, das n�chste Mal nach seinem Sch�tzling sieht, schl�pft das K�ken gerade aus. Allerdings ist Chucks Vater ihm gefolgt, und der ist alles andere als begeistert �ber den Familienzuwachs. Chuck darf das K�ken jetzt aber mit nach Hause nehmen, da es alleine im Wald ja hilflos w�re. Chuck pflegt das K�ken liebevoll. Als er jedoch einen Moment lang nicht aufpasst, klauen Rappa, Konta und Kachinku das K�ken und laufen davon. Lala, die Chuck gerade besuchen kommt und das ganze mit angesehen hat, ruft Chuck und seinen Vater um Hilfe. Die drei folgen den drei Dieben, die mit dem K�ken unterwegs zu dem schwarzen Adler sind, mit dem sie noch eine Rechnung offen haben. Sie provozieren den Adler mit seinem K�ken und machen ihn w�tend. Als der Adler jedoch die beiden Feiglinge Konta und Kachinku verjagt hat und den b�sen Rappa angreift, lenkt Chuck, zu dem das K�ken inzwischen geflohen ist, den Adler ab. Die Adlermutter will nun Chack ans Leder, aber das kleine K�ken besch�tzt ihn und erz�hlt seiner Mutter, was Chuck f�r es getan hat. Die Adlermutter l��t Chuck daraufhin los und fliegt gl�cklich mit ihrem kleinen K�ken davon.
up

Bemerkungen:

  • Am Anfang der Folge, als Chuck das gefundene Ei ausbr�ten will, l�uft in der Videoversion im Hintergrund ein im Original belassenes japanisches Lied.

  • In der Videoversion dieser Folge wird wieder der japanische Folgentitel eingeblendet.

 

Konta ist krank Folge 8: Die Räuber vom Teufelshorn (Videotitel: Der kranke Konta)
Konta hat schreckliche Bauchschmerzen, weil er giftige Pilze gegessen hat. Wenn er nicht unbedingt ein Gegenmittel bekommt, muss er sterben. Dummerweise kann das Gegenmittel nur aus Kishi-Kishi-Bl�ttern hergestellt werden, die nur in den Tangari-Bergen wachsen. Als sie das h�ren, weigern sich Rappa und Kachinku, die Bl�tter zu holen. Chack erkl�rt sich aber bereit, die Bl�tter f�r Konta zu besorgen. Lala will auch mitkommen.

Chuck und seine Freunde werden von den gef�hrlichen Banditen erwischt Unterwegs treffen die beiden ihren Freund Daigo, der sie aber warnt, weil er wei�, dass sich in den Tangari-Bergen gef�hrliche Banditen herumtreiben. Weil Konta jedoch die Medizin dringend braucht, kommt Daigo kurzerhand auch mit. Nach einem langen und gef�hrlichen Aufstieg erreichen die drei endlich das Ziel und finden dort auch die gesuchten Bl�tter. Doch da werden sie tats�chlich von den Banditen gestellt, die sie fesseln und gefangen nehmen. Chack fleht den Chef der Banditen an, sie frei zu lassen, um Konta helfen zu k�nnen, aber der willigt nicht ein. Erst als Chack ihm anbietet, alleine zu gehen und seine beiden Freunde als Geiseln zur�ckzulassen, l��t sich der R�uberhauptmann erweichen. Chack muss aber noch vor Sonnenuntergang zur�ck sein, nur dann wird der R�uberhauptmann alle drei freilassen. Andernfalls sollen Lala und Daigo nicht �berleben. Chack l�uft los und kann Konta tats�chlich rechtzeitig die Bl�tter bringen. Und obwohl ein Unwetter heraufzieht, eilt er auch gleich wieder los, um seine Freunde zu befreien. Durch zahllose Widerst�nde schafft er es noch gerade rechtzeitig im letzten Moment, vor Sonnenuntergang zur�ck zu sein und damit seine Freunde von den Banditen zu befreien. Der R�uberhauptmann aber ist so ger�hrt von diesem Beweis der Freundschaft, dass er verspricht, von nun an nicht mehr zu r�ubern und sich daf�r ebenfalls echte Frende suchen will.
up

Bemerkungen:

  • Am Ende der Folge l�uft in der Videoversion im Hintergrund als Begleitung zum Happy End ein im Original belassenes japanisches Lied.

  • Die Tangari-Berge aus der Videoversion hei�en in der TV-Synchronisation „Teufelshorn“.

  • In der Videoversion dieser Folge wird wieder der japanische Folgentitel eingeblendet.

 

Die kleine Pinky Folge 9: Gro�vaters Bambusfl�te (Video-Titel: Die Bambusfl�te)
Chuck und Lala finden am Jabu-Jabu-Flu� ein bewu�tloses M�dchen. Es ist die kleine Pinky, die aus dem Shulu-Shulu-Tal kommt. Dort hat es einen Waldbrand gegeben, bei dem sie ihre Eltern verloren hat. Sie ist nun auf der Suche nach ihrem Gro�vater, der im Zawa-Zawa-Wald lebt. Alles was ihr geblieben ist, ist eine Bambusfl�te. Chuck und Lala wollen der kleinen nat�rlich helfen und nehmen sie erstmal mit zu sich nach Hause. Der Gro�vater ist auch schnell gefunden, aber er kann sich nicht an seine Enkelin erinnern. Wie sich herausstellt, kann er sich an �berhaupt nichts mehr erinnern, denn er hat sein Ged�chtnis verloren. Chucks Vater glaubt, dass sein Ged�chtnis vielleicht durch einen Schock oder einen Unfall verloren gegangen ist und er sich durch einen neuen Schock wieder erinnern kann. Rappa, Konta und Kachinku wollen helfen und erschrecken Pinkys Opa immer wieder aufs neue, aber ohne Erfolg. Pinky ist traurig und will schon aufgeben und spielt auf ihrer Bambusfl�te, die sie fr�her von ihrem Opa bekommen hat. Der Klang der Fl�te hilft dem Opa auf einmal, sich wieder zu erinnern. Pinky und ihr Opa sind gl�cklich, wieder zueinander gefunden zu haben und ziehen gemeinsam wieder ins Shulu-Shulu-Tal.

 

Mimis Eltern haben ihre Mimi endlich wieder Folge 10: Ein Streit mit Folgen (Video-Titel: Mimi’s Verschwinden)
Die kleine Mimi l�uft von Zuhause weg, weil ihre Eltern sich st�ndig streiten. Chucks Vater, Mimis Eltern, Dr. Mai sowie Chuck, Daigo und Lala suchen die ganze Nacht nach ihr, k�nnen sie aber nicht finden. Am n�chsten Tag bekommen sie von Konta und Kachinku die Nachricht, dass Mimi in Rappas H�hle ist und er sie gegen eine Zahlung von 13 N�ssen wieder laufen l��t. Das stimmt auch, allerdings geht Rappa Mimis Geheule derart auf die Nerven, dass er drauf und dran ist, Mimi auch ohne N�sse wieder frei zu lassen, damit er endlich wieder seine Ruhe hat. Er hat Mimi auch gar nicht entf�hrt, sondern sie nachts im Wald gefunden und mit in seine H�hle genommen, wo sie sicher war. Mimis Eltern sind aber heilfroh, dass es Mimi gut geht und geben Rappa tats�chlich seine 13 N�sse. Und sie versprechen, sich nie wieder zu streiten.
up

Bemerkung:

  • Am Ende der Folge l�uft in der Videoversion im Hintergrund als Begleitung zum Freundenfest, das Mimis Eltern, Chuck und die anderen anl��lich Mimis R�ckkehr feiern, das im Original belassene japanische Titellied der Serie.

 

Der st�rrische kranke Kantetsu will keinen Arzt Folge 11: Der st�rrische Herr Griesgram (Video-Titel: Das Geheimnis der Geisterstimme)
Seit drei Tagen sind alle Bewohner des Zawa-Zawa-Waldes v�llig ver�ngstigt und trauen sich kaum mehr aus ihren H�usern. Der Grund ist eine f�rchterlich-schaurige Geisterstimme, die heulend Tag und Nacht im ganzen Tal zu h�ren ist. Niemand kann sich die Herkunft der Stimme erkl�ren. Schlie�lich nimmt Chuck all seinen Mut zusammen und beschlie�t, die Stimme zu suchen. Sein Freund Daigo, Lala und Mimi wollen ihn nicht alleine gehen lassen und kommen auch mit. Nach einer l�ngeren Suche gelangen sie in den Bergen an eine H�hle, aus der die Stimme kommt. Chuck und Daigo wagen sich vorsichtig in die H�hle und trauen ihren Augen nicht. Der vermeintliche Geist ist gar keiner, es ist nur der alte Wolf Kantetsu. Er liegt verletzt in seinem Bett und beschw�rt laut alte Zauberformeln, die ihn wieder gesund machen sollen. Chuck will Dr. Mai holen, um ihm zu helfen wieder gesund zu werden, aber der st�rrische alte Kantetsu weigert sich, sich von dem „Quacksalber“ behandeln zu lassen. Chuck und seine Freunde machen sich ver�rgert wieder auf den Heimweg. Immerhin haben sie die Ursache der Geisterstimme gefunden, und nun braucht niemand mehr Angst vor ihr zu haben.

Dr. Mai behandelt den kranken Wolf Kantetsu Als Dr. Mai von dem Verletzten h�rt, bittet er Chack, ihn sofort zu dem Patienten zu bringen. Chuck weigert sich zuerst, weil Kantetsu sich ja keinesfalls behandeln lassen will. Schlie�lich l��t er sich aber doch �berreden und f�hrt Dr. Mai in die H�hle. Die ist aber inzwischen leer und verlassen. Chucks Vater, der mitgekommen ist, findet Schleifspuren auf dem Boden, und schon bald haben sie den Kranken wieder eingeholt. Rappa, Konta und Kachinku waren Cuck unbemerkt in die H�hle gefolgt und haben ihren alten Freund Kantetsu mitgenommen. Sie singen jetzt f�r ihn die Beschw�rungsformeln, um ihn wieder gesund zu machen. Dr. Mai erkennt, dass es h�chste Zeit ist, die Wunde �rztlich zu versorgen, aber Kantetsu weigert sich noch immer und Rappa l��t ihn nicht an den Patienten. Erst nachdem Dr. Mai und Chuck sehr w�tend werden, verkriechen sich Rappa, Konta und Kachinku und Dr. Mai kann Kantetsu behandeln. Chuck und Daigo helfen ihm und schon bald wird Kantetsu wieder gesund. Der alte Sturkopf glaubt aber immer noch, dass es seine Zauberspr�che waren, die ihm geholfen haben. Das macht den kleinen Chuck wieder w�tend, aber der weise Dr. Mai mahnt ihn zur Nachsicht. Manchmal muss man anderen Menschen eben helfen, auch wenn diese keinen Dank daf�r zeigen.
up

Bemerkung:

  • Am Ende der Folge l�uft in der Videoversion im Hintergrund als Begleitung zu Dr. Mais Belehrung, anderen Menschen helfen zu m�ssen, auch wenn diese undankbar sind, ein im Original belassenes japanisches Lied.

 

Dr. Mai behandelt die verletzte Lala Folge 12: Spaziergang mit Hindernissen (Videotitel: Der Geburtstagsspaziergang)
Lalas Geburtstag steht bevor. Weil Chuck nichts einf�llt, was er seiner Freundin schenken k�nnte, fragt er sie, was sie sich w�nscht. Lala w�nscht sich von Chuck einen Spaziergang rund um den ganzen Zawa-Zawa-Wald. Leider bekommen das auch Rappa, Konta und Kachinku mit und wollen ihnen den Spa� verderben. Sie bauen mehrere Fallen auf dem Weg und sind gespannt, ob Chuck und Lala wohl hineintappen werden. Als Chuck Lala den Weg schon einmal zeigen will, stolpert Lala prompt �ber eine der Fallen und verletzt sich das Bein.

Chuck hat f�r Lala einen Wagen gebaut Dr. Mai verarztet sie und stellt fest, dass sie am n�chsten Tag unm�glich laufen kann, ihr Geburtstagsspaziergang mit Chuck ist also geplatzt. Lala ist sehr traurig, dass sie ihren Geburtstag nun im Haus verbringen muss, und Chuck ist w�tend auf Konta, der die Falle gebaut hat. Doch Chucks Vater ermahnt seinen Sohn, bei seinen Rachegel�sten an Konta nicht Lala zu vergessen, f�r die er schlie�lich nun als einziger kein Geschenk mehr hat. Und Chuck f�llt doch noch eine L�sung ein: Die ganze Nacht �ber baut er im Schuppen seines Vaters einen kleinen Wagen, auf dem er Lala ziehen kann. So braucht sie nicht zu gehen und er kann ihr doch noch den Zawa-Zawa-Wald zeigen. Am n�chsten Morgen ist er p�nktlich fertig und zieht mit Lala los. Ihr gemeinsamer Freund Daigo kommt auch mit und schiebt den Wagen, w�hrend Chuck vorne zieht. So haben die drei doch noch einen wundersch�nen Tag, bei dem sie mittags auf einer Blumenwiese Picknick machen. Abends sind sie p�nktlich zur Geburtstagsfeier mit allen anderen wieder bei Lalas Haus. Chuck und Daigo sind allerdings v�llig fertig, die Anstrengung war doch gr��er als gedacht. Dennoch sind alle gl�cklich, und Lalas Geburtstag wurde doch noch ein sch�ner unverge�licher Tag.
up

Lala hat Geburtstag Bemerkungen:

  • Am Anfang der Folge betrachtet Lala einen Kalender, auf dem ihr Geburtstag, der 14. Juni, markiert ist (siehe Bild rechts). Oben auf dem Kalender steht in roter Schrift im japanischen Katakana-Alphabet „Kalender“.

  • Weil Lala sich verletzt hat, behandelt sie Dr. Mai. Trotzdem er in der Folge in der deutschen Fassung sagt „Es ist nur eine kleine Sch�rfwunde“, verbindet er ihr das ganze Bein.

  • W�hrend Chuck mit Lala den Zawa-Zawa-Wald umrundet, wird in der Videokassettenversion der Serie ein im japanischen Original belassenes Lied gespielt. Am Ende der Folge, als abends alle Lalas Geburtstag feiern, wird ebenfalls nochmal kurz ein japanisches Lied eingeblendet.

 

Kontas Tante Elisabeth ist zu Besuch Folge 13: Tante Elisabeth (Videotitel: Der falsche Verdacht)
Kontas Tante Elisabeth kommt �berraschend in den Zawa-Zawa-Wald, um nachzusehen, ob aus ihrem Neffen ein w�rdiger Nachfolger seines Vaters geworden ist. Doch was sie vorfindet, gef�llt ihr gar nicht: Konta lebt im kleinsten Haus des Zawa-Zawa-Waldes, er hat keine Diener, die f�r ihn arbeiten und er ist schon gar nicht der Herrscher �ber den Zawa-Zawa-Wald. Weil das ihrer Meinung nach anders werden muss, heckt sie einen gemeinen Plan aus: Kachinku lockt den immer hilfsbereiten Chuck an die gef�hrliche Komori-H�hle und erz�hlt ihm, dass Konta dort hineingefallen ist. Chuck soll versuchen ihn zu retten, obwohl noch keiner jemals wieder lebend aus der H�hle zur�ckgekehrt ist. W�hrend Chuck in der H�hle festsitzt und niemand wei�, wo er sich befindet, ruft Rappa alle Bewohner des Zawa-Zawa-Waldes zusammen. Sie h�ren begeistert Kontas Tante Elisabeth zu, wie sie Geschichten erz�hlt. W�hrend alle H�user unbewacht sind, stehlen Rappa und Konta die Vorr�te der Bewohner und legen eine falsche F�hrte, so dass der Verdacht auf Chuck f�llt. Als die Diebst�hle auffallen, str�men die aufgebrachten Bewohner des Zawa-Zawa-Waldes zu Chucks Vater, um ihn zur Rede zu stellen. Chucks Zimmer wird durchsucht, und die gestohlenen N�sse, der Honig und all die anderen Vorr�te werden dort schnell gefunden. Chucks Vater ist am Boden zerst�rt und kann sich das alles nicht erkl�ren, w�hrend Chuck immer noch verschwunden bleibt.

Lala sucht ihren Freund Chuck in der H�hle Konta bekommt jedoch ein schlechtes Gewissen, weil er ahnt, dass sich Chuck in Lebensgefahr befindet. Chuck war mit einem Seil in die steile gro�e H�hle hinabgeklettert und abgest�rzt. Er versuchte verzweifelt, die steile Felswand wieder hinaufzuklettern, st�rzte aber wieder ab. Nach einem Kampf mit einer riesigen Schlange, die in der H�hle lebte, fiel er schlie�lich in einen rei�enden unterirdischen Flu� und wurde mit den Wassermassen fortgetrieben.

Konta kann es inzwischen nicht mehr l�nger ertragen, seinen Freund Chuck auf dem Gewissen zu haben. Er sagt seiner durchtriebenen Tante die Meinung und geht zu Chucks Vater, dem er reum�tig erz�hlt, was passiert ist. Alle laufen nat�rlich sofort zur Komori-H�hle, wo Chuck aber auf die Rufe nicht reagiert. Schlie�lich l��t sich die kleine Lala an einem Seil mutig in die H�hle hinuntergleiten, um nach ihrem Freund Chuck zu suchen. Sie ahnt, dass er in den rei�enden unterirdischen Flu� gefallen ist und schwimmt ihm hinterher. Au�erhalb der H�hle tritt der Flu� wieder ans Tageslicht und dort findet sie Chuck bewu�tlos am Ufer liegen. Er lebt aber noch, und alle sind froh, dass Chuck nichts passiert ist. Kontas Tante Elisabeth verl��t jedoch den Zawa-Zawa-Wald wieder und will nichts mehr mit den Leuten dort zu tun haben.
up

 

Der unheimliche Herr Donner Folge 14: Der Herr des Donners (Video-Titel: Das Geheimnis um den Donner)
Daigos Mutter erz�hlt den Kindern, dass der Donner den Kindern ihren Bauchnabel wegnimmt, wenn sie ihn zu oft zeigen. Alle haben jetzt Angst um ihren Bauchnabel, und Chuck will unbedingt mit dem Donner reden und ihn fragen, warum er sowas macht. Von seinem Vater erf�hrt er, dass der Donner hoch im Himmel �ber den Wolken lebt. Also baut Chuck sich ein paar Fl�gel, um zum Donner in die Wolken zu fliegen. Er springt von einer steilen Klippe, nach einem kurzen Gleitflug st�rzt er jedoch ab und f�llt danach gl�cklicherweise in einen See, so dass ihm nichts passiert. Als ein Gewitter aufzieht und es blitzt und donnert, fl�chten sich die Kinder in Chucks Haus, wo sie wieder Angst um ihren Bauchnabel haben.

Alle haben Angst vor dem Herrn Donner Nach dem Gewitter gehen aber alle gleich wieder hinaus und suchen die Stelle, an der der Blitz eingeschlagen hat. Ein hoher Baum ist vom Blitz getroffen und gespalten worden. Chuck ruft den Herrn Donner, um ihn zur Rede zu stellen, und nach einiger Zeit antwortet der Donner tats�chlich. Die Kinder erschrecken, als eine unheimliche Figur hoch oben im Baum auftaucht und ihnen ihre Bauchnabel stehlen will. Aber der Herr Donner l��t sich �berreden, ihnen ihre Bauchnabel zu lassen, wenn er daf�r von jedem Kind des Waldes ein Geschenk bekommt. Chuck und seine Freunde berichten den anderen Kindern des Waldes davon. Alle haben Angst, selbst Rappa der kleine Wolf und sein Freund Kachinku. Als Chuck schlie�lich auch wieder zum Baum geht um dort sein Geschenk abzuliefern, sieht er die unheimliche Figur wieder, wie sie gerade die Geschenke einsammelt. Trotz seiner Angst will Chuck doch mit dem Herrn Donner reden und h�lt ihn fest, wobei dessen Kost�m herunterf�llt und auf einmal der kleine Fuchs Konta vor ihm steht. Er hat alle zum Narren gehalten, weil die so fest an den Geist des Donners geglaubt haben. Sp�ter erf�hrt Chuck von Dr. Mai, was es mit dem Donner auf sich hat, der angeblich den Kindern ihren Bauchnabel stiehlt, wenn sie ihn zu oft zeigen: Das erz�hlen die Eltern ihren Kindern schon seit langer Zeit, weil Kinder sich oft erk�lten, wenn sie zu leicht bekleidet spielen oder schlafen.
up

Bemerkung:

  • Am Ende der Folge l�uft in der Videoversion im Hintergrund wieder ein im Original belassenes japanisches Lied.

 

Chuck f�hlt sich als Supermann Folge 15: Auch Helden haben’s schwer (Videotitel: Chack der Supermann)
Chuck vollbringt an einem Tag gleich mehrere gute Taten: Er hilft dem Dachs Kachinku, rettet die kleine Mimi vor dem Ertrinken und er rettet Rappa und dessen Freunde vor einem Bienenschwarm. Alle feiern und loben ihn, und so f�hlt sich Chuck als Held des Zawa-Zawa-Waldes und glaubt, er sei Supermann und k�nne einfach alles.

Das Schwimmbecken f�r die Kinder ist fertig Chucks Einbildung nutzen Rappa, Konta und Kachinku aus. Sie schmeicheln Chuck und bitten ihn, ihnen ein Schwimmbecken zu bauen, da so etwas f�r ihn als gro�er Supermann doch eine Kleinigkeit w�re. Chuck willigt tats�chlich ein und f�ngt an, das gro�e Becken alleine mit der Schaufel auszuheben. Seine Freunde Daigo und Lala sowie sein Vater warnen ihn, dass er niemals alleine das ganze Schwimmbecken bauen kann, aber Chuck ist trotzig und h�rt nicht auf sie. Er baut solange, bis er nicht mehr kann und ihm schwindelig wird. Dr. Mai k�mmert sich um ihn. W�hrend Chuck sich zu Hause im Bett ausschl�ft, baut sein Vater Aristoteles das Schwimmbecken fertig, aber nicht f�r Rappa, Konta und Kachinku, sondern f�r alle Kinder des Waldes. So haben alle etwas davon, die noch zu klein sind, um schon im Flu� zu baden.
up

Bemerkung:

  • Am Ende der Folge l�uft in der Videoversion im Hintergrund wieder das im Original belassene japanische Titellied der Serie.

 

Der kleine freche Potchi Folge 16: Poldy, das freche Eichh�rnchen (Video-Titel: Der kleine Schelm Potchi)
Chuck wird vor dem Haus seines Vaters mit einer Walnuss beworfen. Es ist aber niemand zu sehen. Auch Lala wird vor dem Haus ihrer Mutter eine Walnuss an den Kopf geworfen. Sie sieht auch, wer es war: ein kleiner frecher Eichh�rnchenjunge, der ihr auch noch eine lange Nase zeigt. Chuck und Lala verfolgen den Frechdachs und wollen ihn zu Rede stellen, was aber gar nicht so einfach ist. Als sie ihn endlich erwischen, l�gt er wie gedruckt uns stellt sich als Opfer dar, dem Chuck weh tun will. Konta �berredet Chuck, den Kleinen laufen zu lassen, und fortan weicht Potchi, so hei�t der Kleine, nicht mehr von seiner Seite. Als Potchi dann aber Kontas Freund Rappa ver�rgert, ist auch Konta genervt von dem Eichh�rnchenkind und will nichts mehr mit ihm zu tun haben. Schlie�lich landet der Kleine im Haus von Chucks Vater, der ihn freundlich aufnimmt. Zum Dank sperrt er Chuck und seinen Vater aus, bleibt selbst in deren warmen Haus und l��t die beiden die Nacht drau�en verbringen. Chucks Vater aber findet heraus, dass die kleine Nervens�ge in Wirklichkeit gar kein Waisenjunge ist, wie er behauptet, sondern eine Mutter hat, von der er nur weggelaufen ist. Die Mutter ist auch schnell gefunden, nur Potchi ist inzwischen schon wieder entwischt. Seine Mutter findet ihn gerade noch rechtzeitig, als ihn eine b�se Schlange fressen will, und kann ihn retten. Potchi ist nun �berzeugt, dass seine Mutter ihn doch gern hat und bleibt wieder bei ihr.

Die Schlange mit den 24 Z�hnen (Link: gr��eres Bild) Bemerkungen:

  • Die Schlange, die Potchi fressen wollte, hat 24 Zähne, um sie dramaturgisch gefährlicher aussehen zu lassen (siehe Bild rechts). Giftschlangen haben in Wirklichkeit aber nur 2 Zähne.

  • Potchi (in der deutschen TV-Fassung Poldi) ist ein traditioneller japanischer Name f�r Hunde, vergleichbar mit den deutschen Namen Waldi oder Bello.

  • Ganz am Ende der Folge, als es sentimental wird, weil es um Chucks verstorbene Mutter geht, l�uft in der Videoversion im Hintergrund der im Original belassene japanische Introsong der Serie „Don Chucku“ („Don Chuck“).

 

Kachinku will nicht mehr l�nger leben Folge 17: Aufregung um Fridolin (Videotitel: Das Testament)
Chuck, Lala und Daigo finden im Wald beim N�sse sammeln lauter Zettel, die �berall an den B�umen h�ngen. Auf ihnen ist ein Testament verfasst. Der Verfasser will nicht mehr l�nger leben, aber es steht nicht dabei, um wen es sich handelt. Die drei Freunde laufen sofort zu Chucks Vater, aber der wei� auch nicht, wer gemeint sein k�nnte. Chuck fragt alle Bewohner des Waldes, und zum Schluss steht fest, dass nur Kachinku gemeint sein kann, weil der als einziger verschwunden ist. Rappa, der sich immer als Kachinkus und Kontas Boss aufspielt, wei� auch nichts und tut so, als sei es ihm auch egal was mit Kachinku passiert. In Wahrheit jedoch machen sich Konta und Rappa aber doch Sorgen um ihren Kameraden und suchen ihn im ganzen Zawa-Zawa-Wald.

Kachinku ist gl�cklich, dass sich Rappa doch um ihn sorgt Chuck und seine Freunde suchen den Verschwundenen ebenfalls �berall. Schlie�lich finden Chuck, sein Vater und Daigo ihn auch, als er gerade in einen See gehen will, der an das Ewige Moor grenzt. Doch wie es aussieht, hat Kachinku gar nicht wirklich vor, sich etwas anzutun. Doch pl�tzlich ruft er um Hilfe - er ist aus Versehen zu nah ans Moor geraten und droht zu versinken. Chuck kann ihn gerade noch vor dem Ertrinken retten. Als Kachinku wieder zu sich kommt, erz�hlt er Chuck und seinen Freunden endlich, was passiert ist: Er bekam Zweifel, dass seinem Boss Rappa wirklich etwas an ihm liegt, also hat er sein Testament gemacht um zu testen, wie Rappa reagieren w�rde. Doch bevor es dazu kommen konnte, hatte Chuck ihn schon gesucht. In diesem Moment findet ihn jedoch Konta, der ihm auch gleich berichtet, dass Rappa ihn �berall im Wald sucht. Rappa w�rde das zwar nie zugeben, aber Kachinku ist jetzt doch �bergl�cklich, dass sein Boss ihn offensichtlich doch gern hat.
up


Einer der Zettel an den B�umen Bemerkung:

  • Die Serie stammt doch offensichtlich aus Japan: Die Zettel an den B�umen vom Anfang dieser Folge sind zwar unleserlich, aber doch eindeutig in senkrechter Richtung geschrieben, wie es in Japan traditionell �blich ist. In einer in einem westlichen Land produzierten Serie w�ren die Zeilen waagerecht geschrieben (siehe Bild rechts).


Chucks Vater raucht Pfeife Weitere Bemerkung:

  • Was 1975 sicherlich einfach nur nett gemeint war, um ihn gem�tlicher wirken zu lassen, w�re in einer Kindersendung heute nicht mehr politisch korrekt: Chucks weiser Vater Aristoteles raucht Pfeife ;-)

 

Die Kinder haben sich ein eigenes Haus gebaut Folge 18: Das Kinderhaus (Videotitel: Das Haus der Kinder)
Chuck, sein Freund Daigo, Lala und auch Mimi haben jeder f�r sich zu Hause Streit mit ihren Eltern. Chucks Vater will, dass sein Sohn ein Buch liest, obwohl der bei dem sch�nen Wetter viel lieber drau�en spielen will. Daigo m�chte einfach morgens mal etwas l�nger schlafen, weil er am Tag zuvor f�r seine Mutter viel Holz gehackt hat und noch m�de ist. Lalas Mutter schimpft mit Lala, weil sie zwar ganz alleine die W�sche gewaschen hat, sie aber noch nicht perfekt auf die Leine h�ngen kann. Und Mimis Mutter will ihre kleine Tochter zwingen, etwas zu essen, was sie nicht mag. Die Kinder sind sauer auf ihre st�rrischen Eltern und beschlie�en, nie mehr nach Hause zur�ckzukehren. Sie wollen stattdessen zusammenbleiben und bauen sich ein eigenes Haus. Dazu f�llen sie ein paar B�ume, graben einen Keller aus, bauen das Haus und decken schlie�lich das Dach. Nun ist ihr Kinderhaus fertig, und das alles an einem einzigen Vormittag ;-)

Abends schlie�en die M�tter ihre Kinder wieder in die Arme Als Dr. Mai sie besuchen kommt, bitten die Kinder ihn, ihren Eltern Bescheid zu sagen, dass sie sich ein Haus gebaut haben und nie wieder zu ihnen zur�ckkehren wollen. Dr. Mai ruft die Eltern im Haus von Chucks Vater zusammen und erkl�rt ihnen die Situation. Besonders die M�tter sind emp�rt �ber das Verhalten ihrer Kinder und wollen sie sofort zur�ckholen. Von Dr. Mai’s und auch Chucks Vaters Einw�nden, die Eltern k�nnten eine Mitschuld am Verhalten der Kinder haben, wollen sie nichts wissen. Sie wollen sogar die Kinder unter falschen Vorw�nden aus dem Haus locken und sie hinterher bestrafen. Chucks Vater und Dr. Mai sind entsetzt dar�ber, k�nnen die M�tter aber nicht aufhalten. Die Kinder lassen sich aber doch nicht so leicht umstimmen. Mehrere Versuche, sie aus dem Haus zu locken, scheitern. Erst als es Nacht wird, werden Lala, Mimi und auch Daigo schwach und kehren zu ihren M�ttern zur�ck. Die Eltern sind inzwischen aber auch etwas nachdenklich geworden und sind nicht mehr b�se auf ihre Kinder. Nur Chuck bleibt noch allein im Haus zur�ck und sehnt sich insgeheim auch nach seiner verstorbenen Mutter. Doch da klopft sein Vater an die T�r und auch diese beiden vertragen sich wieder.
up


Das Schild vor dem Haus der Kinder Bemerkungen:

  • In dieser Folge stellen Chuck und seine Freunde ein Schild vor ihrem neuen Haus auf. Darauf steht in japanischer Schrift - nat�rlich in dem einfacheren Hiragana-Alphabet, das auch kleinere Kinder schon lesen k�nnen - „Kodomo no Ie“, auf Deutsch „Haus der Kinder“.

  • Am Ende der Folge ist in der Videoversion im Hintergrund wieder kurz der im Original belassene japanische Introsong der Serie zu h�ren.

 

Folge 19: Der große, böse Dachs
Ein Dachs namens Grummeldaddel behauptet, Eigentümer des Großen Märchenwaldes zu sein. Er will alle Bewohner verjagen. Die wollen sich das nicht gefallen lassen, sind zunächst aber machtlos. Bis Chuck und Fridolin eine geniale Idee haben.
up

Folge 20: Lügen haben kurze Beine
Es regnet und Chuck turnt zu Hause herum. Dabei macht er ein Gemälde kaputt, das Aristoteles gemalt hat. Um nicht geschimpft zu werden, versteckt er es unter dem Holz hinter dem Haus. Vielleicht glaubt Aristoteles ihm, dass es gestohlen worden ist?
up

Folge 21: Eine Frage der Ehre
Rappa träumt, dass er bei einem Kampf von Chuck besiegt wird. Da sein Geburtstag ist, will er Chuck aus Rache für diesen Albtraum in einen Hinterhalt locken. Doch Meister Griesgram befiehlt ihm, einen fairen Wettkampf mit Chuck auszutragen.
up

Folge 22: Das Monstergebiss
Im Grossen Märchenwald hat ein heftiger Sturm getobt und ein ziemliches Chaos hinterlassen. Bei den Aufräumarbeiten finden die Bewohner auch viele verlorene Gegenstände. Chuck entdeckt ein Gebiss mit furchterregend scharfen Zähnen. Er hält es für ein Monstergebiss.
up

Folge 23: Ein Besuch mit Folgen
Der ehemalige Räuber Pedro Puma kommt in den Grossen Märchenwald, um Chuck zu besuchen. Das machen sich Rappa und seine Kumpane zunutze. Sie gehen nachts auf Raubzug und geben sich als Mitglieder von Pedros Bande aus.
up

Folge 24: Heimlichkeiten
Aristoteles schleicht nachts mit Rucksack und Pickel in den Märchenwald. Chuck möchte zu gerne wissen, was er dort macht. Auch Rappa und seine Kumpane haben Aristoteles beobachtet. Wieder einmal ziehen sie falsche Schlüsse.
up

Folge 25: Chuck und die Riesenbohne
Chuck bekommt von Aristoteles ein altes Märchenbuch. Er nimmt es mit ins Bett, liest eine Geschichte... und träumt.
up

Folge 26: Die Sonnenfinsternis
Aristoteles liest in einem seiner Fachbücher und sagt eine totale Sonnenfinsternis voraus. Unter den Waldbewohnern breitet sich Panik aus. Meister Griesgram nutzt dies: Er lässt das Gerücht verbreiten, Aristoteles sei ein böser Zauberer.
up

Folge 27: Duell im großen Märchenwald
Brummelbär, der Onkel von Dada, kommt nach siebenjähriger Abwesenheit in den Großen Märchenwald zurück. Er war verjagt worden, weil er sehr böse war. Auch Büffelo, sein größter Feind, ist in den Märchenwald heimgekehrt. Er will Brummelbär verjagen.
up

Folge 28: Der Schatz vom Koboldberg
Rappa, Fridolin und Fuchsi überfallen einen Affen, der durch den Großen Märchenwald wandert. Dabei stürzt der Affe und verletzt sich schwer. Lala, Chuck und Dada finden ihn und tragen ihn zu Aristoteles.
up

Folge 29: Fiffi, das Känguruh
Eine Kängurufamilie zieht in den Großen Märchenwald. Das Känguru-Kind heißt Fiffi und hat vorher mit seinen Eltern in der Stadt gelebt. Dort war es an einer sehr guten Schule und hat viele Dinge gelernt, die die Kinder aus dem Großen Märchenwald nicht wissen.
up

Folge 30: Aufregung beim Frühlingsfest
Im Großen Märchenwald findet das Frühlingsfest statt. Am Schluss soll es ein riesiges Festmahl geben. Die Bewohner des Märchenwalds haben extra Buden aufgebaut, doch plötzlich ist das ganze Festmahl verschwunden!
up

Folge 31: Der Tüpfeltiger und die Königsdahle
Mawi ist todkrank: Sie hat die gefährliche Blumenkrankheit. Nur ein Heiltrank aus den Blütenblättern der Königsdahlie kann sie noch retten. Doch die gibt es nur auf dem Totenkopfberg. Trotz aller Gefahren machen sich Chuck und Dada auf den Weg dorthin.
up

Folge 32: Der Wolf im Schafspelz
Lala und Mimi werden von Rappa, Fuchsi und Fridolin bedroht. Bevor Chuck und Dada ihnen zu Hilfe eilen können, taucht Don Wolfo auf und vertreibt Rappa. Alle Waldbewohner bewundern Don Wolfo für seine Hilfsbereitschaft. Nur Aristoteles traut der ganzen Sache nicht.
up

Folge 33: Goldrausch im Märchenwald
Eines Morgens ist fast kein Wasser mehr im Zick-Zack-Fluss. Als Chuck nach dem Rechten schaut, trifft er Bruzzo samt dessen Familie. Bruzzo sucht im Fluss nach Gold und hat deshalb einen Damm gebaut.
up

Folge 34: Hänsel und Gretel im Großen Märchenwald
Eines Morgens finden Lala und Chuck im Wald Hänsel und Gretel. Die Eltern der beiden kleinen Eichhörnchen sind über Nacht verschwunden. Da sie zu arm sind, um ihre Kinder ernähren zu können, haben sie sich auf die Suche nach Arbeit gemacht. Hänsel und Gretel kommen mit zu Lala.
up

Folge 35: Der ehrenwerte Rappa
Rappa hat beim Boxkampf gegen Chuck verloren und will ihn daraufhin in einen Hinterhalt locken. Aber Mei. Er rät ihm, Chuck auf andere Art zu besiegen. Auf eine Weise, die der Wolfsfamilie Ehre macht.
up

Folge 36: In den Klauen des Kondors
Beim Spielen wird Fiffi von einem riesigen Kondor entführt. Der bringt ihn in eine Höhle im Gebirge als Spielzeug für seinen Sohn Koko. Natürlich will Fiffi der Gefangenschaft entkommen. Doch vor der Höhle fällt der Fels senkrecht in die Tiefe.
up

Folge 37: Ein folgenreiches Gewitter
Durch den Großen Märchenwald schleppt sich eine Frau, die schließlich ohnmächtig zusammenbricht. Chuck, Lala und Dada finden sie und bringen sie zu Chuck nach Hause. Allen fällt auf, dass sie wie Chucks verstorbene Mutter aussieht.
up

Folge 38: Das Vollmondfest im Wolfstal
Meister Griesgram überbringt Chuck und Lala eine Einladung von Wolfmann, dem König des Wolfstals. Sie sollen zum großen Vollmondessen kommen. Aristoteles traut den Wölfen nicht über den Weg, aber Chuck kann ihn überreden und darf mit Lala ins Wolfstal.
up

Folge 39: Rotkäppchen und der verliebte Wolf
Marie, die überall nur Rotkäppchen genannt wird, besucht Mawi im Großen Märchenwald. Sie will für ihre Großmutter Kekse holen. Als Rappa sie sieht, verliebt er sich unsterblich in die Kleine.
up

Folge 40: Der doppelte Fridolin
Fridomax, der Onkel von Fridolin, hat Gerüchte gehört. Angeblich soll Fridolin ein schrecklicher Feigling sein. Er besucht den Großen Märchenwald und will Fridolin dabei helfen, genauso unbesiegbar und stark zu werden wie er.
up

Folge 41: Die geheimnisvolle Flaschenpost
Lala findet im Zick-Zack-Fluss eine Flasche. Darin steckt ein Zettel, mit den Worten „Bitte helft mir! Bitte helft mir! SOS!“. Aristoteles, Chuck, Lala und Dada wandern mit Dr. Mäh flussaufwärts. Sie wollen versuchen, den Schreiber zu finden und zu retten.
up

Folge 42: Gift im Zick-Zack-Fluss
Jeder, der Wasser aus dem Zick-Zack-Fluss trinkt oder Fische isst, bekommt fürchterliche Bauchschmerzen. Dr. Mäh, Aristoteles, Dada und Chuck machen sich auf den Weg, um das Rätsel zu lösen.
up

Folge 43: Der schreckliche Caesar
Der schreckliche Caesar fällt mit seinen Soldaten im Großen Märchenwald ein und erklärt sich zu dessen Herrscher. Niemand wagt es, sich dagegen aufzulehnen. Nur Chuck, Lala, Fiffi und Dada nehmen den Kampf gegen die Eindringlinge auf.
up

Folge 44: Doktor Mäh in Gefahr
Dr. Mäh findet beim Aufwachen einen Zettel, auf dem steht, dass er am nächsten Tag sterben wird. Er läuft sofort zu Chuck und Aristoteles. Die beiden beschließen, ihn zu beschützen.
up

Folge 45: Simon auf der Flucht
Simon, ein Nashorn, kommt in den Großen Märchenwald gerannt und schreit um Hilfe. Der unbesiegbare Sheriff Hunter ist ihm auf der Spur und will es aufhängen, weil es so viel frisst. Chuck, Lala, Dada und Aristoteles versprechen, Simon zu verstecken.
up

Folge 46: Auf Geisterjagd
Fridolin und Fuchsi sehen beim Klettergurken-Sammeln ein Gespenst. Am nächsten Tag machen sich Aristoteles, Chuck, Lala und Rappa auf die Suche, um herauszufinden, wer dahinter steckt. Schließlich gibt es ja keine Gespenster!
up

Folge 47: Kapone, der Mammutforscher
Kapone, ein Forscher, der auf der Suche nach den Überresten von ausgestorbenen Mammuts ist, kommt in den Großen Märchenwald. Er sucht zwei Jungen, die ihm bei seiner Expedition helfen sollen. Alle möchten gerne mit ihm gehen. Daher veranstaltet er einen Tauchwettbewerb. Chuck und Dada gewinnen.
up

Folge 48: Die stumme Emily
Lala wird im Märchenwald von einem riesigen Bären entführt. Der sucht eine Freundin für seine Tochter Emily, die seit dem Tod ihrer Mutter kein Wort mehr spricht. Dada und Chuck machen sich auf, um Lala zu retten.
up

Folge 49: Eine Falle für Pedro Puma
Jack, Bello und Luzifer, drei ehemalige Räuberkumpane von Pedro Puma, tauchen im Großen Märchenwald auf. Sie werfen Chuck und Aristoteles aus deren Haus und warten auf Pedro Puma, der Chuck besuchen will. Sie wollen sich an Pedro rächen.
up

Folge 50: Der Wahrsager
Im Großen Märchenwald taucht ein gewisser Fuchsodor auf, der behauptet, ein Wahrsager zu sein. Schon bald sind ihm die Bewohner des Märchenwalds hörig. Aristoteles hält Fuchsodor aber für einen Schwindler und versucht, ihn zu entlarven.
up

Folge 51: Ein geheimnisvoller Gast
Im Gegensatz zu Rappa, helfen Chuck, Lala und Dada dem halbverhungerten Maler Herrn Kärglic. Dafür werden sie reichlich belohnt. Rappa versucht nun alles, um von dem Maler ebenfalls beschenkt zu werden, stolpert aber über seine Habgier.
up

Folge 52: Die Entführung
Chuck und seine Freunde lernen einen gewissen Herrn Fritz kennen und laden ihn zu sich ein. Kurz darauf ist Lala verschwunden. Auch Herr Fritz ist nirgends auffindbar. Chuck trommelt sofort einen Suchtrupp zusammen, denn er glaubt, dass Lala entführt wurde.
up

Folge 53: Der Aschenputtel-Wettbewerb
Tänzerin Lollie läuft ihrem Chef, dem fahrenden Schausteller Toppo, davon. Nun braucht er Ersatz und veranstaltet einen Aschenputtel-Wettbewerb. Lala, Mimi und Mary nehmen daran teil. Kurz darauf entpuppt sich Toppo als Ganove und entführt die drei Mädchen.
up

Folge 54: Der schwarze Tiger
Seit ein paar Tagen beherbergen Aristoteles und Chuck einen alten Tiger namens Taigan. Mocki glaubt, dass es sich bei Taigan um den gefährlichen Schwarzen Tiger handelt, den Mörder seiner Eltern. Er beschließt, der Sache auf den Grund zu gehen.
up

Folge 55: Der Meisterdieb
Wie durch Geisterhand verschwinden im Großen Märchenwald plötzlich Schmuck und andere Wertsachen. Als Dada einen goldenen Armreif findet und ihn Lala schenken will, halten die Waldbewohner ihn für den gesuchten Dieb. Nur Chuck glaubt an seine Unschuld.
up

Folge 56: Jumbos Abenteuer
Im Märchenwald taucht der Elefantenjunge Jumbo auf. Er fordert den stärksten Waldbewohner zum Kampf heraus, weil er ein großer Krieger sein möchte. Chuck tritt gegen ihn an und besiegt ihn. Daraufhin will Jumbo unbedingt sein Lehrling werden.
up

Folge 57: Die gestohlene Vase
John gibt für seinen Freund Bruno eine große Wiedersehensparty. Alle Gäste trinken von Sophias köstlicher Bowle...und fallen in einen tiefen Schlaf. Am nächsten Morgen ist Johns Ming-Vase verschwunden. Sofort gehen alle auf die Suche nach dem Dieb.
up

Folge 58: Der Goldmacher
Chuck, Dada und Lala unterhalten sich mit Professor Grübelgern, dem genialen Erfinder. Sie erfahren, dass sich der Professor mit Alchimie beschäftigt und davon träumt, Gold herzustellen. Aber leider hören auch Rappa und seine Kumpane von der Sache.
up

Folge 59: Die Geschichte von Martha und Anton
Chuck, Lala und Dada folgen Dr. Mäh auf einen Berg. Dabei sehen sie, dass er dort eine alte Dame besucht. Sie ist offenbar krank. Die drei erfahren die traurige Geschichte der alten Frau.
up

Folge 60: Die Prinzessin, die nicht lachen konnte
König Leo kommt in den Großen Märchenwald, um seine Tochter Lola von Dr. Mäh untersuchen zu lassen. Sie hat noch nie gelacht. Weder die besten Clowns noch die berühmtesten Ärzte konnten sie heilen. Wer Lola zum Lachen bringen kann, soll reich belohnt werden.
up

Folge 61: Fiffis gefährlichstes Abenteuer
Fiffi belauscht drei Räuber die planen, um Mitternacht den Großen Märchenwald zu überfallen. Fiffi beschließt, sie auf eigene Faust zu vertreiben und folgt ihnen bis in ihr Versteck. Dort will er sie mit einer List überwältigen. Das geht aber gründlich schief.
up

Folge 62: Der Prinz mit der Maske
Chuck, Lala und Dada hören im Wald Hilferufe aus einer Höhle. Sie finden einen Gefangenen mit einer Eisenmaske, der sich Richard nennt. Bald stellt sich heraus, dass es sich um Prinz Richard von Königswald handelt, der von Arthur in eine Falle gelockt wurde.
up

Folge 63: Die wunderliche Großmutter
Chuck, Lala und Dada wollen mit Mimi zum Himbeeren pflücken. Doch sie kann nicht mit, weil ihre Großmutter zu Besuch kommt. Schon bald lernen die drei die alten Dame kennen: Sie ist sehr unfreundlich. In Mimis Haus übernimmt sie das Regiment und terrorisiert alle.
up

Folge 64: Nachwuchs im Märchenwald
Fiffis kleiner Bruder Bibo wird entführt. Rappa behauptet, den Täter gesehen zu haben. Als Beweis präsentiert er ein Tuch, wie es Zauberer für ihre Tricks verwenden. Von seinem Vater erfährt Chuck, dass es im Raschelwald einen Zauberer namens Gabor gibt.
up

Folge 65: Die neue Brücke
Bei einem Gewitter wird die alte Holzbrücke über dem Zick-Zack-Fluss weggespült. Schreinermeister Nils und dessen Adoptivsohn Mark sollen eine neue bauen. Aber mitten in den Arbeiten kommt Dr. Mäh. Er bringt die Nachricht, dass er Marks leibliche Eltern getroffen hat.
up

Folge 66: Prinzessin Lala
Lala träumt, die verschwundene Prinzessin des Manna-Manna-Königreichs zu sein. Doch so eine Traumprinzessin hat’s nicht leicht. Sie muss so allerlei über sich ergehen lassen. Daher ist Lala froh, als sie wieder aufwacht.
up

Folge 67: Yoyo, der Clown
Der Clown Yoyo ist sehr traurig und will daher nicht mehr im Zirkus auftreten. Chuck und seine Freunde wollen ihn davon überzeugen, dass die Kinder und Zuschauer ihn und sein Lachen brauchen.
up

Folge 68: Die streitbare Oma
Mimis Oma putzt ununterbrochen im Haus herum und mischt sich in Mimis Erziehung ein. Deswegen kommt es zum Streit zwischen ihr und Mimis Mutter. Die Oma verlässt wutentbrannt das Haus, in dem sie anscheinend unerwünscht ist. Sie quartiert sich bei Dr. Mäh ein...
up

Folge 69: Der Traum vom Fliegen
Über dem Märchenwald ist ein Gleitschirm abgestürzt. Der Pilot Karambolo ist nur leicht verletzt und wird von Dr. Mäh gesund gepflegt. Am nächsten Tag helfen ihm die Kinder bei der Reparatur seines Fluggeräts. Voller Spannung warten sie auf den nächsten Morgen, an dem der große Flugversuch stattfinden soll.
up

Folge 70: Der verwundete Räuberhauptmann
Seit einer Woche liegt Räuberhauptmann Schofel schwer verwundet im Bett und sucht dringend einen Arzt. Bei einem ihrer Raubzüge entführen seine Leute deshalb Nina, die sich in der Medizin gut auskennt. Gemeinsam mit Chuck und Dada pflegt sie Schofel gesund.
up

Folge 71: Die zerstrittenen Brüder
Herrn Thompson hat einen Bauernhof und zwei Söhne: Tom und Schnoddel. Schnoddel ist immer eifersüchtig auf seinen Halbbruder, weil er fürchtet, sein Vater könnte Tom lieber haben. Deshalb schiebt er ihm alle möglichen Schandtaten in die Schuhe. Bis Tom eines Tages davonläuft.
up

Folge 72: Der Karatemeister
Fred, der sein Gedächtnis verloren hat, kommt in den Großen Märchenwald. Alles, an was er sich erinnern kann ist, dass er sehr gut Karate kann. Er will mit Chuck, Lala und Dada trainieren.
up

Folge 73: Die geheimnisvolle Insel
Chuck, Lala, Dada, Mawi und Aristoteles machen einen Ausflug an einen schönen Bergsee. Über diesen See erzählt Aristoteles abends am Lagerfeuer eine unheimliche Geschichte. Chuck, Lala und Dada wollen der Sache auf den Grund gehen.
up

Folge 74: Das Ende einer Flucht
Bei einem schweren Unwetter klopft nachts ein Wanderer an die Tür von Chucks Haus. Er nennt sich Benno und bald stellt sich heraus, dass er ein Verbrecher auf der Flucht ist. Benno nimmt Chuck als Geisel und setzt Aristoteles damit unter Druck.
up

Folge 75: Die „Schwarze Rose“
Eines Tages finden die Waldbewohner einen Brief an der großen Zeder. In ihm kündigt ein geheimnisvoller Dieb namens „Schwarze Rose“ an, dass in der Nacht im Märchenwald etwas passieren wird. Auch eine unsichtbare Stimme warnt die Bewohner.
up

Folge 76: Das Mädchen aus der Stadt
Eine Freundin von Mawi schickt ihre Tochter Milly in den Ferien in den Großen Märchenwald. Milly entpuppt sich als ziemliches Ekel und versucht, Chuck, Lala und Dada auseinanderzubringen. Lala und Dada fallen auf sie herein, aber Chuck lässt sich nicht beeindrucken.
up

Folge 77: Der Wunderdoktor
Dr. Mäh will seinen alten Freund Dr. Heino Hammel besuchen, der ein Hospital im Raschelwald hat. Während seiner Abwesenheit soll sich Nina um alles kümmern. Und schon am nächsten Morgen ereignet sich ein Unfall: Chuck fällt vom Baum und ist bewußtlos.
up

Folge 78: Die alte Mühle
Chuck, Lala und Dada lernen bei einem ihrer Ausflüge Polly und ihren Großvater Konrad kennen. Konrad betreibt eine Wassermühle. Er mahlt das Getreide der Märchenwaldbewohner zu Mehl. Die drei Freunde helfen den beiden, doch plötzlich kommen keine Kunden mehr.
up

Folge 79: Die abenteuerliche Seereise
Dada sieht beim Angeln Holzreste auf dem Zick-Zack-Fluss treiben. Er und Chuck suchen nach dem Grund dafür. Dabei treffen sie auf Juki und seinen Vater Roman, die ein Segelschiff bauen, um damit aufs Meer zu fahren. Chuck und Dada wollen unbedingt mitmachen.
up

Folge 80: Dario, der Wunderheiler
Rappa glaubt, er wäre ein Adler und könne fliegen. Nicht einmal Dr. Mäh kann ihm helfen. Alle sind deshalb froh, als ein gewisser Dario vorbeikommt und es innerhalb von einer Minute erreicht, dass Rappa wieder normal wird. Aber an der Sache stimmt etwas nicht.
up

Folge 81: Kapitän Alberto
Auf der Suche nach seiner Familie kommt Kapitän Alberto in den Großen Märchenwald: Er war auf große Fahrt gegangen, und in einem fürchterlichen Sturm gekentert. Seine Frau Manuela und seine kleine Tochter Emmi hielten ihn für tot.
up

Folge 82: Der alte Thomas
Der alte Thomas kommt auf der Suche nach seiner Enkelin Holly in den Großen Märchenwald. Durch seine Sturheit hat er Holly, die Tänzerin werden wollte, aus dem Haus getrieben. Dafür möchte er sich jetzt entschuldigen.
up

Folge 83: Ein Dieb mit Gewissen
Emil kommt mit seiner kranken Tochter zu Dr. Mäh. Doch der kann nicht helfen: Tina muss am Herzen operiert werden. Um das Geld aufzutreiben, überredet Bangu seinen ehemaligen Kumpan Emil zu einem letzten Coup. Denn früher war Emil ein Dieb.
up

Folge 84: Der falsche König
Meister Griesgram hat Sorgen: Sein Freund Robbie, der König vom Robinienwald, hat seinen Besuch angekündigt. Doch Griesgram hatte ihm vorgeflunkert, der König des Großen Märchenwalds zu sein. Aristoteles, Dr. Mäh und Chuck wollen ihm helfen.
up

Folge 85: Katjas Mutter
Katja kommt zu Aristoteles. Sie will das Geheimnis ihrer angeblich verstorbenen Mutter erfahren. Aristoteles weiß Bescheid, will Katja aber nichts verraten. Warum nur?
up

Folge 86: Waldemar, der Postbote
Der alte Waldemar ist mit Leib und Seele Postbote. Er ist stolz darauf, alle Briefe und Päckchen immer pünktlich abgeliefert zu haben. Doch als der Fluss Hochwasser führt, fällt Herrn Waldemar auf der wackeligen Brücke ein Päckchen ins Wasser. Nun hat er ein Problem!
up

Folge 87: Der Apfelkrieg
Im Märchenwald taucht ein gewisser Oberst Benjamin auf. Chuck und seine Freunde sind von ihm sofort begeistert. Er erzählt, dass sein sein Wald, der Boskopwald, von den Bewohnern des benachbarten Bambuswalds überfallen wurde. Nun sucht er tapfere Soldaten.
up

Folge 88: Sieben Diebe
Die „Sieben Diebe“, eine Bande gefürchteter Wildkatzen, überfällt den Großen Märchenwald. Zusammen mit seinem neuen Freund Rocky versucht Chuck, die Bewohner des Märchenwalds zu schützen.
up

Folge 89: Weihnachten im großen Märchenwald
Chuck und seine Freunde bereiten alles für eine große Weihnachtsfeier vor. Sie backen Kuchen, studieren Lieder ein und trainieren Zaubertricks. Als Rappa von der geplanten Feier hört, ist er traurig, weil er nicht eingeladen ist.
up

Folge 90: Tobys Rückkehr
Bolly und Elda warten auf die Rückkehr ihres Sohnes Toby. Sie glauben fest daran, dass Tony in der Stadt ein erfolgreicher Geschäftsmann geworden ist. Und anfangs sieht es auch so aus. Doch dann kommt alles anders.
up

Folge 91: Pete und die Brieftaube
Chuck und seine Freunde finden eine Brieftaube, an deren Fuß ein Zettel hängt. Ein gewisser Pete aus dem Diamantwald bittet um Hilfe. Chuck, Lala und Dada machen sich auf den Weg, um ihn zu retten.
up

Folge 92: Der Prinz vom Mimosenwald
Chuck und seine Freunde hören im Wald Hilferufe und finden den verletzten Antonio. Sie bringen ihn zu Chucks Haus. Als er zu sich kommt, behauptet er, ein Prinz zu sein. Angeblich wird er von Mördern verfolgt, die die Herrschaft über den Mimosenwald an sich reißen wollen.
up

Folge 93: Die Rache der Schwarzen Rose
Der geheimnisvolle Dieb „Schwarze Rose“ kehrt in den Märchenwald zurück. Er will Rache für seine Niederlage beim ersten Besuch nehmen. Dafür schlüpft er in die unterschiedlichsten Verkleidungen.
up

Folge 94: Die rasende Dampfmaschine
Professor Grübelgern hat ein dampfgetriebenes Fahrzeug erfunden, das Grübel-o-bil. Leider macht es schrecklichen Lärm und produziert dicke Rauchschwaden. Die Waldbewohner sind alles andere als begeistert...bis das Gefährt einen wichtigen Einsatz hat.
up

Folge 95: Rappa auf Freiersfüßen
Meister Griesgram hat für Rappa eine Braut gefunden: Betty, die Tochter seiner Jugendfreundin Edna! Doch Edna will, dass Rappa erst einmal 121 Tests besteht, bevor sie ihm Betty zur Frau gibt.
up

Folge 96: Das Geheimnis des Monsters
Dr. Bleich hat eine schreckliche Medizin erfunden, die Menschen in Monster verwandeln soll. Schuhmacher Willie dient ihm als Versuchskaninchen.
up

Folge 97: Gonzo, der Faulpelz
Der faule Herr Gonzo kommt in den Märchenwald und lässt sich von vorne bis hinten bedienen. Schon bald merken die Waldbewohner, dass er sie nur ausnützt. Sie beschließen, ihn zu verjagen.
up

Folge 98: Hilfe für Peggy
Chuck und seine Freunde lernen Peggy kennen. Nach einem Sturz ist sie vorübergehend gelähmt. Die Freunde wollen alles tun, damit Peggy wieder laufen kann.
up

Folge 99: Das verschwundene Schwert
Denny bricht aus dem Gefängnis aus. Er will seinem Sohn Mario beweisen, dass er unschuldig ist. Ihm wurde vorgeworfen, ein silbernes Schwert gestohlen zu haben, das er aber nur verloren hatte. Chuck und seine Freunde machen sich auf die Suche nach diesem Schwert.
up

 

       
...     Home : Verein : Service : Episodenlisten : Chuck, der schlaue Biber Webmaster     ...